1 von 3
Guter Ritt: Bettina Nuscheler in einer S-Prüfung mit „Lully“ (hier eine Archivaufnahme).
2 von 3
Lara Arndt aus Bernried mit „Kleiner Kronprinz“ (hier eine Archivaufnahme).
3 von 3
Jule Völker vom RFV Ammersee war auch in München-Riem am Start. Das Archiv-Foto zeigt sie bei einem Springwettbewerb 2018 beim heimischen Turnier in Dießen.

Reiten

Nuscheler und Völker in München-Riem platziert

  • schließen

Bei der Dressursichtung in München-Riem waren auch Reiter aus dem Landkreis am Start. Und sie erreichten bei starker Konkurrenz gute Ergebnisse.

Landkreis - Auf den Olympia-Reitanlagen in München-Riem stand jüngste eine Dressursichtung des Bayerischer Reit- und Fahrverbands auf dem Programm Unter den Augen von Landesjugendleiterin Michaela Beer und Dressur-Landestrainer Dirk Meylemans erreichten auch Reiter aus der Region Platzierungen.

Die Jungen Reiter absolvierten eine Dressurprüfung der Klasse S*. Bettina Nuscheler (RFV Fuchstal) aus Altenstadt heimste mit „Lully“ zwei Schleifen ein: Am ersten Tag belegte das Duo den siebten Platz (68,816%) unter 28 Teilnehmern, am zweiten Tag sprang der neunte Rang (68,552%) heraus. Laurenz Berger (RFV Weilheimer Pferdefreunde) landete mit „Steamboat Willie“ auf dem 25. und 21. Platz. Den S-Sieg am ersten Tag holte Raphael Netz (RFV Aubenhausen) mit „Dior“ (72,500%). Am zweiten Tag gewann Selina Söder (RG Himmelgarten), die Tochter des bayerischen Ministerpräsidenten, mit dem Wallach „Scuderia“ (72,062%).

In der Pony-Dressurprüfung der Klasse L** (Trense) schaffte es Jule Völker (RFV Ammersee-Dießen) zweimal unter die Besten: Mit „Dancing Dynamic“ gab es für Platz sechs (67,992%) und Platz vier (68,780%) jeweils eine Schleife. Lara Arndt (RFV Ammersee-Dießen) verpasste mit „Kleiner Kronprinz“ zweimal recht knapp die Platzierungen, einmal als Elfte und einmal als Zwölfte. Lilli Purrmann (RV Gut Kerschlach) trat mit „Destany“ an; das Duo belegte die Ränge 17 und 15. Beide Pony-Prüfungen gewann Chiara Göbel (RC Schloß Wernstein) im Sattel von „Nobel Noir“.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sprungbrett für den Reiter-Nachwuchs

Haarmanns furioser Drei-Sterne-Ritt

Verena Haller freut sich über Silber

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

„Ganz schön bitter für die Athleten“
Nach der Verschiebung der Olympischen Spiele in Toki reagieren Sportler und Funktionäre aus dem Landkreis mit Bedauern und Verständnis. 
„Ganz schön bitter für die Athleten“
Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Normalerweise halten die Organisatoren um diese Zeit immer eine Pressekonferenz mit Infos zum Aulauf ab. Diesmal gab‘s nur eine Pressemitteilung - mit traurigem Inhalt.
Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Die Eberfinger Männer und die Seeshaupter Frauen haben jeweils den Titel in ihrer Spielklasse geholt. Die Sektkorken knallen allerdings nicht, stattdessen herrscht …
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß: Deshalb fällt der Merkur CUP in diesem Jahr aus. Das hat Uwe Vaders, Gesamtleiter des U11-Fußball-Turnieres, bekannt gegeben.
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus