1 von 5
Verena Haller (l.) und Julia Haarmann, hier nach ihren Siegen bei der bayerischen Meisterschaft.
2 von 5
Julia Haarmann mit „Cecilia“, hier bei der Jugend-DM 2018 in München.
Cary Anne
3 von 5
Verena Haller mit „Cary Anne“, hier ein Archivfoto.
4 von 5
Louisa Petersen mit „Carlanda“, hier beim Reitturnier 2019 in Taufkirchen/Vils.
5 von 5
Mafalda Schröder (RFV Weilheimer Pferdefreunde), hier beim Turnier 2019 in Taufkirchen/Vils mit „Dubai Palace“.

Reiten

Landkreis-Reiterinnen im Duell mit Weltmeisterin Simone Blum

  • schließen

Internationale Springprüfungen waren bei ersten Teil des „Chiemsee Pferdefestivals“ in Ising geboten. Diverse Reiterinnen aus dem Landkreis holten dabei Schleifen.

Landkreis – Reiter aus 19 Nationen nahmen beim ersten Teil des „Chiemsee Pferdefestivals“ auf Gut Ising am Chiemsee teil. Mit dabei waren auch Springreiterinnen aus dem Landkreis, die sich Schleifen abholen durften.

Julia Haarmann (RFV Weilheimer Pferdefreunde) war mit zwei Pferden angereist. Mit „Cecilia“, mit der sie heuer bei der bayerischen Meisterschaft die Junge-Reiter-Wertung gewonnen hatte, überzeugte die Magnetsriederin als Dritte einer U-25-Prüfung der Klasse S*.

Reiten: Haarmann im Großen Preis auf Rang 22

Die Zwei-Sterne-Prüfung mit Stechen der U-25 beendete das Duo auf dem fünften Rang. Haarmann und „Cecilia“ schafften es als eines von sechs Paaren ins Stechen, mussten dort aber einen Abwurf hinnehmen. Im Sattel von „Casta Diva“ startete Haarmann im Großen Preis. Ein Abwurf war jedoch zu viel, um das Stechen zu erreichen. Am Ende belegte das Duo den 22. Platz unter 51 Teilnehmern. Den Sieg in dieser Zwei-Sterne-Prüfung holte sich Weltmeisterin Simone Blum (LRFV Massenhausen) mit „DSP Cool Hill“.

Verena Haller (RFV Weilheimer Pferdefreunde) aus Huglfing trat mit zwei Schleifen die Heimreise an. Mit „Cary Anne“ ritt die bayerische Junioren-Meisterin im U-25-Springen der Klasse S* auf den starken zweiten Platz unter 36 Teilnehmern. Im Zwei-Sterne-Springen der U-25-Reiter landete das Duo auf dem beachtlichen achten Rang; ein Abwurf verhinderte den Einzug ins Stechen.

Reiten: Petersen holt Schleife im Zweiphasen-Springen

Die Pählerin Louisa Petersen (RFV Weilheimer Pferdefreunde) gewann bei drei Starts immerhin eine Schleife. Mit „Carlanda“ schloss sie die Zweiphasenspringprüfung der Klasse S* als Elfte ab. In der ersten Phase blieb das Duo fehlerfrei, in der zweiten Phase kam es zu einem Abwurf.

Ein großes Programm mit zehn Ritten spulte Sophia Schindlbeck (RFV Weilheimer Pferdefreunde) ab. Ihr bestes Resultat schaffte die Seefelderin mit dem zehnjährigen „Carlo S“ im U-25-Springen (S*): Dort landete Schindlbeck nach fehlerlosem Ritt auf dem fünften Rang. Mit dem siebenjährigen „Nepomuk S“ holte sie zwei Schleifen (10. Platz/13. Platz) in Springprüfungen für junge Pferde. Nur ganz knapp verfehlte Schindlbeck mit „Catinka S“ im Zweiphasen-Springen der Klasse S** eine Platzierung; auf Rang 19 liegend fehlten dem Duo nur 0,53 Sekunden. Im Großen Preis reichte es für die Seefelderin mit „Catinka S“ nach einigen Abwürfen lediglich zum 42. Rang.

Mafalda Schröder (RFV Weilheimer Pferdefreunde) gewann eine Schleife, und zwar in einer Springprüfung über 1,15 Meter hohe Hindernisse. Im Sattel von „Sandoso“ blieb sie fehlerfrei und belegte Rang zehn. Auch Rosa von Weidenbach (Pferdefreunde Fischen) durfte einmal zur Siegerehrung: Mit „Lollipop“ blieb sie in einer Zweiphasen-Prüfung zweimal fehlerlos, was ihr Rang zehn bescherte.

Auch das ist interessant:

Großer Andrang in der Lichtenau - Nach zwei Jahren richtete der RV Weilheim-Lichtenau wieder ein Dressurturnier aus. Bedenken, dass die Reiter ausbleiben könnten, erwiesen sich als unbegründet. Eine Lokalmatadorin war nach ihrem Ritt fassungslos.

Haarmann und Haller holen Bayern-Titel - Bestens lief es bei der bayerischen Meisterschaft für Julia Haarmann und Verena Haller. Sie holten jeweils Gold. Haller siegte in einer Sekunden-Entscheidung – und musste in den Wassergraben.

Walischewski und Lohrer siegen mit Top-Noten - Springen und Dressur standen beim Reitturnier des LRFV Burggen auf dem Programm. Dem Nachwuchs der „Weilheimer Pferdefreunde“ gelangen feine Ritte, die prompt belohnt wurden.

Robert Sirch bleibt auch ohne Uhr in der Zeit - Die Vielseitigkeit fordert Pferd und Reiter in besonderem Maße. Bei den Turnieren in Unterbeuern und Schwaiganger spielten Protagonisten aus dem Landkreis jeweils eine gute Rolle.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Miriam Reindls (Sport-)Reise in die eigene Vergangenheit
Seit Jahren nimmt Schwimmerin Miriam Reindl an Masters-Weltmeisterschaften teil. Die Reise ins südkoreanische Gwangju war für die Pollingerin jedoch eine ganz spezielle, …
Miriam Reindls (Sport-)Reise in die eigene Vergangenheit
TSV Weilheim bewahrt Ruhe und gewinnt
Nur nicht die Geduld verlieren. Das war die Devise der Weilheimer Basketballer beim Heimspiel in der 2. Regionalliga gegen den TV Augsburg – und es zahlte sich aus, sie …
TSV Weilheim bewahrt Ruhe und gewinnt
Landshut gelingt Bahnrekord, aber FC Seeshaupt gewinnt
Die Siegesserie geht weiter: Die Frauen des FC Seeshaupt holten in der Bayernliga ihren siebten Sieg. Gegen den EV Landshut gelang darüber hinaus noch ein spezielles …
Landshut gelingt Bahnrekord, aber FC Seeshaupt gewinnt
Ortsmeisterschaft: Antonia Mayr siegt mit einem 3,6-Teiler
Ein gutes Auge und eine ruhige Hand waren bei der 36. Huglfinger Ortsmeisterschaft im Schießen gefragt. Im Einzel wurden einige beachtliche Tiefschüsse ins Ziel gebracht.
Ortsmeisterschaft: Antonia Mayr siegt mit einem 3,6-Teiler