von Fircks Easy Fellow Kronberg 2019 Jack-Len Weggebakker
1 von 2
Top-Auftritt in Ungarn: Cosima von Fircks mit „Easy Fellow“ (hier ein Foto aus Kronberg).
Nuscheler Lully Dressur Hopp 2018
2 von 2
Stark in Form: Bettina Nuscheler und „Lully“ (hier ein Archivfoto von 2018).

Reiten

Von Fircks und Nuscheler mit Top-Start bei Dressurfestival in Ungarn

  • schließen

Beim Nationenpreis in Mariakalnok zeigten Cosima von Fircks und Bettina Nuscheler im Team-Wettbewerb starke Leistungen. Eine der beiden feierte gar einen Doppelsieg. 

Landkreis - Beim internationalen Dressurfestival in Mariakalnok (Ungarn), das in diesen Tagen stattfindet, sind auch zwei Reiterinnen aus dem Landkreis für Deutschland am Start: Cosima von Fircks (RC Gut Adelsried) und Bettina Nuscheler (RFV Fuchstal) aus Altenstadt. Beide treten bei den Jungen Reitern an, für die der viertägige Wettbewerb ein Weltcup-Dressurturnier darstellt. Und beide Landkreis-Reiterinnen haben zum Auftakt gleich Top-Plätze belegt.

Im Team-Wettbewerb holten sich von Fircks und Nuscheler zusammen mit Silke Hanft (Würzburg) und Enya Müller (Holzkirchen) den Sieg vor Österreich und Polen. Für den Wettbewerb gab es auch eine Einzelwertung. Dort gelang von Fircks gar ein Doppelsieg: Mit „Nymphenburg’s First Ampere“ belegte sie in überlegener Manier den ersten Platz (70,882 Prozent). Im Sattel von „Nymphenburg’s Easy Fellow“ überzeugte sie als Zweite (69,382 Prozent).

Dressur: Platzierungen für Nuscheler und von Fircks 

Eine starke Leistung zeigte auch Nuscheler, die mit „Lully“ den vierten Rang (68,853 Prozent) belegte und damit ebenfalls eine Schleife gewann. Auch die beiden anderen Deutschen, Hanft (mit „Rock for Diamonds“/3. Rang) und Müller (mit „Rudolph“/7. Rang) holte eine Platzierung. 13 Reiter aus fünf Nationen waren in dem Wettbewerb angetreten. Zeigen mussten die Paare unter anderem Galopp-Pirouetten zu 180 Grad sowie fliegende Galoppwechsel zu drei und vier Sprüngen.

Auch das ist interessant:

Luk Jäger strauchelt und legt dann richtig los - „Krummes Ding“ heißt ein Sportfest in Gilching. Luk Jäger hatte im 2000-Meter-Hindernisrennen eine Schrecksekunde zu überstehen, löste die Situation aber ausgezeichnet.

Monster-Tackler und zwei neue US-Boys - So etwas nennt man eine Duftmarke: Die Erding Bulls fegten die Neu-Ulm Spartans in deren Stadion vom Platz. Es war der perfekte Auftakt in die neue Bayernliga-Saison.

Nuscheler und Völker in München-Riem platziert - Bei der Dressursichtung in München-Riem waren auch Reiter aus dem Landkreis am Start. Und sie erreichten bei starker Konkurrenz gute Ergebnisse.

Cosima von Fircks schafft besondere Nominierung - Die Freude ist groß bei Cosima von Fircks: Die Reiterin hat eine Einladung zu einem bedeutendem Dressur-Championat erhalten, obwohl bei der Sichtung nicht alles gelang.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Normalerweise halten die Organisatoren um diese Zeit immer eine Pressekonferenz mit Infos zum Aulauf ab. Diesmal gab‘s nur eine Pressemitteilung - mit traurigem Inhalt.
Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Die Eberfinger Männer und die Seeshaupter Frauen haben jeweils den Titel in ihrer Spielklasse geholt. Die Sektkorken knallen allerdings nicht, stattdessen herrscht …
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß: Deshalb fällt der Merkur CUP in diesem Jahr aus. Das hat Uwe Vaders, Gesamtleiter des U11-Fußball-Turnieres, bekannt gegeben.
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum
Eine Rekord-Beteiligung wurde beim 50. Ganghoferlauf verzeichnet. Mit dabei waren auch Skilangläufer aus dem Landkreis. Zwei Frauen landeten in ihren Klassen ganz vorn.
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum