1 von 11
Dreimal im Vorderfeld: Louisa Petersen (hier mit „Carlanda“ auf dem Abreitplatz) gewann in M-Springen drei Schleifen.
2 von 11
Auftritt im Stechen: Ava Ferch (RFV Weilheimer Pferdefreunde) sorgte mit „Accino WE“ bei den Ponyreitern (A-Tour) für ein spannendes Finale. In der Prüfung wurde sie Zweite, in der Gesamtwertung Vierte. 
3 von 11
Malika-Frieda Faaß „Carlisle Blue“.
4 von 11
Ava Ferch (RFV Weilheimer Pferdefreunde) mit „Accino WE“.
5 von 11
Mafalda Schröder (RFV Weilheimer Pferdefreunde) mit „Dubai Palace“.
6 von 11
Charlotte Thiel (RFV Weilheimer Pferdefreunde) mit „Mona Mie“.
7 von 11
Philippa Walischewski (RFV Weilheimer Pferdefreunde) mit „Casper“.
8 von 11

Reiten

Ponyreiterin Ava Ferch macht es im Stechen spannend

  • schließen

Guten Reitsport bot die oberbayerische Meisterschaft im Springreiten in Taufkirchen. Die „Weilheimer Pferdefreunde“ setzten Akzente - und holten Edelmetall. Ava Ferch zeigte im Stechen eine couragierte Leistung.

Landkreis – Einmal Silber, einmal Bronze sowie mehrere Platzierungen – der Nachwuchs des Reit- und Fahrvereins (RFV) „Weilheimer Pferdefreunde“ setzte sich bei der oberbayerischen Meisterschaft in Taufkirchen/Vils (Landkreis Erding) gut in Szene. Die Konkurrenz war groß, mehr als 350 Teilnehmer hatten für das Turnier gemeldet.

Die Bezirksmeister wurden in jeder Altersklasse jeweils in mehreren Prüfungen ermittelt. Bei den „Junioren II“ gewann von den „Pferdefreunden“ Emilia Gushurst die Silbermedaille. Mit dem zehnjährigen „Amicello K“ hatte sie nach drei L-Springen 4,00 Punkte auf dem Konto. In der zweiten Prüfung überzeugte das Duo mit Rang fünf. Im Finale kam Gushurst nach fehlerlosem Ritt ins Stechen; ein Abwurf dort bedeutete den dritten Platz.

Springen: Walischewski fehlen nur 0,5 Punkte zu Silber 

Im Pony-Nachwuchspokal überzeugte Philippa Walischewski als Gesamtdritte. Mit „Casper“ fehlten ihr nach zwei Prüfungen nur 0,5 Punkte zur Silbermedaille. In der Ponystilspringprüfung der Klasse E (Trense) landete das Duo mit der Wertnote 7,9 auf dem dritten Rang. In der Finalprüfung belegten Walischewski und „Casper“ nach fehlerfreiem Ritt (52,18 Sekunden) den neunten Platz – das bedeutete in der Endabrechnung Bronze.

Bei den „Junioren I“ verpasste Malika-Frieda Faaß als Vierte mit „Carlisle Blue“ nur knapp das Podest. Eine Springprüfung der Klasse L (mit Stilwertung) sowie zwei M*-Springen standen in dieser Altersklasse auf dem Programm. Am besten lief es für Faaß und ihren elfjährigen Wallach in der finalen dritten Prüfung, die sie als Fünfte unter 19 Paaren abschlossen.

Springen: Ferch im Umlauf und im Stechen fehlerfrei 

In der A-Tour der Ponyreiter schafften es zwei Reiterinnen der „Pferdefreunde“ in die Top Sechs, die bei der Siegerehrung geehrt wurden. Ava Ferch wurde mit „Accino WE“ Vierte, Charlotte Thiel belegte mit „Mona Mie“ den fünften Platz. Ferch erzielte ihr bestes Resultat im Finale: Die Ponyspringprüfung der Klasse A** beendete sie als Zweite. Sowohl im Umlauf als auch im Stechen blieben sie und ihr 13-jähriger Wallach fehlerfrei. Letztlich schnappte ihr Emile Paul Baurand (PSG Schweizer Hof) mit der pfeilschnellen Stute „Ami“ knapp den Sieg weg.

Ferch startete obendrein in einer Stilspringprüfung der Klasse A* – und holte dort in ihrer Abteilung mit der beachtlichen Note von 8,20 den Sieg. In derselben Prüfung wurden Thiel und „Mona Mie“ starke Zweite (8,0). Thiel glänzte darüber hinaus in der zweiten Wertungsprüfung der Meisterschaft, einer A**-Ponyprüfung, nach fehlerfreiem Ritt als Siegerin. Ebenfalls in der A-Tour lag Mafalda Schröder mit „Dubai Palace“ nach zwei Prüfungen (elfter und siebter Platz) als Gesamtvierte gut im Rennen. Im Finale verzichtete sie zum Wohl des Pferdes auf die Beendigung der Prüfung und hatte damit keine Chance mehr auf einen Spitzenrang.

Springen: Hochspannung bei den Erwachsenen 

Hochspannend ging es bei den Reitern zu. In dieser Altersklasse hatten nach Ende der drei Prüfungen (S*/S*/S** mit Stechen) zwei Amazonen an der Spitze nach jeweils fehlerfreien Ritten die gleiche Punktzahl: Clarissa Lyra (PSC Ising) mit „Horse Gym’s Cool Running) und Eveline Reininger (RFV Taufkirchen-Vils) mit „Little One ER“. Beide kamen auf 1,01 Zähler. Dem Reglement nach musste so die bessere Platzierung im Finale entscheiden; und da hatte Lyra (3. Platz) gegenüber Reininger (7.) die Nase vorn. Im Stechen war Lyra 1,66 Sekunden schneller gewesen.

Springen: Petersen holt drei Schleifen 

Die Pählerin Louisa Petersen trat zwar nicht zur oberbayerischen Meisterschaft an, startete in Taufkirchen aber in vier M*-Prüfungen – und holte dabei drei Schleifen. Mit der Stute „Conchita“ belegte sie in der M*-Zeitspringprüfung nach fehlerfreiem Ritt in ihrer Abteilung den sechsten Rang. Im Sattel der Stute „Carlanda“ musste sie einen Abwurf hinnehmen, was den 46. Platz bedeutete. 85 Paare waren in diesem Wettbewerb angetreten. Gleich zwei Platzierungen erreichte Petersen in der Stilspringprüfung der Klasse M* (mit Idealzeit), in der es auch um die Qualifikation für den „Eggersmann Junior Cup“ ging. Mit „Conchita“ holte sich die Pählerin den vierten Platz (Note 7,70), mit „Carlanda“ überzeugte sie als Drittplatzierte (8,0).

Auch das ist interessant:

Julia Haarmann gelingt besonderes Ergebnis - Gleich zweimal war Reiterin Julia Haarmann (Weilheimer Pferdefreunde) im Stechen des S-Springens in Pöttmes gefordert. Und zweimal löste sie die Aufgabe exzellent.

Reiten eignet sich als Fitnesssport - Reiten trainiert auch die Muskulatur des Reiters und ist ein optimaler Sport, um sich nach der Arbeit fit zu halten. Man muss nicht mal ein eigenes Pferd besitzen.

Triumph bei Springen in Taipeh - Springreiterin Louisa Petersen ist in der Junioren-Klasse ein Neuling. Dennoch gelang ihr in Taipeh ein Sieg - auf einem ihr zugelosten Pferd.

RFV Ammersee top in der Team-Dressur - Beim RFV Ammersee-Dießen fand der erste Teil der Kreismeisterschaft statt. In der Team-Dressur waren die Gastgeber top. Auch die „Weilheimer Pferdefreunde“ siegten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Normalerweise halten die Organisatoren um diese Zeit immer eine Pressekonferenz mit Infos zum Aulauf ab. Diesmal gab‘s nur eine Pressemitteilung - mit traurigem Inhalt.
Absage des Aulaufs trifft TSV Weilheim auch finanziell
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Die Eberfinger Männer und die Seeshaupter Frauen haben jeweils den Titel in ihrer Spielklasse geholt. Die Sektkorken knallen allerdings nicht, stattdessen herrscht …
Eberfing und Seeshaupt sind Meister - aber was ist der Titel wert? 
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Die Ansteckungsgefahr ist einfach zu groß: Deshalb fällt der Merkur CUP in diesem Jahr aus. Das hat Uwe Vaders, Gesamtleiter des U11-Fußball-Turnieres, bekannt gegeben.
Merkur CUP fällt dieses Jahr aus
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum
Eine Rekord-Beteiligung wurde beim 50. Ganghoferlauf verzeichnet. Mit dabei waren auch Skilangläufer aus dem Landkreis. Zwei Frauen landeten in ihren Klassen ganz vorn.
Ganghoferlauf mit Sonne und Schneefall: Zwei Klassensiege beim Jubiläum