+
Top-Schützinnen und Funktionäre auf einem Bild: Die besten Frauen beim Raiffeisenpokalschießen mit (hi.v.l.) Johann Oberhofer (VR-Bank), Eberfings Bürgermeister Georg Leis, SV-Schützenmeister Bernhard Maier, Gauschützenmeister Reinhold Laun sowie der Gaudamenleitung Erika Wagner (2.v.r.) und Natalie Bertl (r.). 

Schiessen

„St. Hubertus“ bestes Team beim Raiffeisenpokal

  • schließen

Das „Raiffeisenpokalschießen“ im Gau Weilheim ist ein Klassiker. Und es war bei der jüngsten Auflage so gut besucht wie schon länger nicht mehr.

Landkreis – Deutlich mehr Schützinnen als in den Jahren davor nahmen bei der 32. Auflage des „Raiffeisenpokalschießens“ teil. 86 Schützinnen aus dem Gau Weilheim waren am Start. Die gute Beteiligung wird auch der Haupt-Unterstützer der Veranstaltung, die „VR Bank Starnberg-Hersching-Landsberg“ mit Freude zur Kenntnis genommen haben. Bei der Siegerehrung im Eberfinger Gasthof „Zur Post“ betonte Johann Oberhofer, Bereichsleister „Marketing“, dass die Tradition des Raiffeisenpokalschießen auch weiter unterstützen wird.

Die Siegerehrung wurde in feierlichem Rahmen abgehalten, musikalisch umrahmt von der „Dürnhauser Saitenmusi“. Zur Ehrung der Besten kamen auch der 1. Gauschützenmeister Reinhold Laun, der Eberfinger Bürgermeister Georg Leis und der Schützenmeisters des SV „St. Hubertus“, Berhard Maier. Zu verteilen gab es zahlreiche Pokale und Preise.

Die Mannschaftswertung in der Disziplin „Luftgewehr/Luftpistole“ gewannen die Frauen des SV „St. Hubertus“ Eberfing mit 176,7 Punkten vor der FSG Weilheim I (204,6) und der SG Alt-Bernried (216,9). Die Vereine standen im vergangenen Jahr – in anderer Reihenfolge allerdings – schon auf dem Podest. Damals gewann Weilheim vor Bernried und Eberfing. In der Einzelwertung landeten Maria Kistler (SG Alt-Bernried/19,8 Punkte), Katharina Kögl (St. Hubertus Eberfing/37,6) und Beate Freisl („St. Hubertus“ Eberfing/ 45,9) ganz vorn.

Bei den Aufgelegt-Schützinnen sicherte sich die SG Pollingia Polling I (152,8) den Sieg vor Altschützen Pähl I (171,4) und den Altschützen Pähl II (398,6). Die Einzelwertung entschied Renate Schmid (ZSG Oberhausen/30,4) für sich. Die weiteren Podestplätze nahmen Isolde Schmidberger (SG Pollingia Polling/32,2) und Marianne Sterff (SSV Marnbach-D./37,0). Die meisten Schützinnen beim Raiffeisenpokalschießen kamen von der SG Pollingia Polling (10), je sechs Athletinnen kamen von der ASG Pähl, der SG Magnetsried-Jenhausen, des SV Haunshofen und der VSG Peißenberg. 

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Der nächste Rekordlauf von Max Weigand
Er wird schneller und schneller: Max Weigand vom TSV Penzberg hat das 10-Kilometer-Rennen beim München-Marathon gewonnen - mit Vereinsrekord.
Der nächste Rekordlauf von Max Weigand

Kommentare