1 von 3
Erfolgreich bei den „Seniorinnen III“: Luftgewehrschützin Monika Witte (2.v.l.) holte Gold, ihre Vereinskollegin von der SG Huglfing, Josefine Berndt (2.v.r.), gewann Bronze. Beatrix Augsberger (r.) von der SG Alt-Bernried überzeugte als Vierte. 
2 von 3
Das Top-Team mit dem Luftgewehr: (v.l.) Hermann Plötz, Ferdinand Link und Franz Freisl holten mit großem Vorsprung die Goldmedaille.
3 von 3
Holte Gold und Silber in verschiedenen Disziplinen: Ursula Plötz von der FSG Weilheim. 

Schiessen

Auflage-Schützen zielen ganz genau: Hermann Plötz holt vier Medaillen

  • schließen

Das Auflage-Schießen spielt im Gau Weilheim seit Jahren eine gewichtige Rolle. Und das hat Folgen – wie sich bei der offenen bayerischen Senioren-Meisterschaft zeigte.

Landkreis – Vor einigen Jahren konnten die Auflage-Schützen ihren Rundenwettkampf noch in einer Liga austragen. In der Saison 2013/2014 gingen Mannschaften aus acht Vereinen an den Start. Mittlerweile ist die Zahl der Teams auf 15 angewachsen, die zum zweiten Mal in Folge in drei Klassen (Gauliga, A-Klasse, B-Klasse) ihre Meister sowie Auf- und Absteiger ermitteln. Dass aus Masse auch Klasse erwächst, zeigte sich nun bei der offenen bayerischen Meisterschaft für Senioren/Körperbehinderte in Garching-Hochbrück. Dort gab es zwölf Medaillen für die Schützen aus dem Gau. In allen Disziplinen werden dabei jeweils 30 Schuss abgegeben.

Mit dem Luftgewehr räumten die Senioren so richtig ab. Der Weilheimer Hermann Plötz trat für die SG Huglfing an und holte sich bei den „Senioren II“ (61 bis 65 Jahre) mit 318,5 Ringen die Goldmedaille. Der Vorsprung auf den Zweiten, Wolfgang Heel (Alpenrose Heimertingen), betrug 0,4 Ringe. Moritz Lautenbacher (St. Hubertus Eberfing/317,2) als Vierter und Georg Schmidt (SG Huglfing/317,0) als Fünfter schafften es ebenfalls weit nach vorn im 80 Starter zählenden Teilnehmerfeld. 

Schießen: Goldmedaille für das Team der SG Huglfing 

Bei den „Senioren III“ (66 bis 70 Jahre) glänzte Ferdinand Link (SG Huglfing) als Zweiter (317,4) unter 87 Teilnehmern. In der Teamwertung gewannen Plötz, Link und Franz Freisl (SG Huglfing/315,8) mit insgesamt 951,7 Ringen die Goldmedaille – mit deutlichem Abstand auf die HSG München (947,7) und die SG Wendelstein (946,6).

Schießen: Monika Witte top mit dem Luftgewehr 

Die Seniorinnen aus dem Gau sorgten mit dem Luftgewehr für einen kompletten Medaillensatz. In der Einzelwertung der „Seniorinnen III“ holte sich Monika Witte (SG Huglfing/316,7) die Goldmedaille, Josefine Berndt (SG Huglfing/313,8) gewann Bronze. Beatrix Augsberger (Alt-Bernried/311,8) verfehlte als Vierte nur knapp Edelmetall. Mit Silber im Gepäck trat Ursula Plötz (FSG Weilheim) die Heimreise an. Bei den „Seniorinnen I“ (51 bis 60 Jahre) erzielte sie 316,5 Ringe. In der ersten Serie war Ursula Plötz mit 106,2 Ringen die beste von 34 Starterinnen.

Schießen: Peter Schwelle holt Bronze bei den „Senioren I“

Erfolgreich präsentierten sich die hiesigen Auflage-Schützen auch mit dem Kleinkaliber. In der Disziplin „100 Meter“ gab es im Einzel einmal Silber und zweimal Bronze. Bei den „Senioren I“ wurde Peter Schwelle (FSG Weilheim/314,1) Dritter, in der Klasse „Senioren II“ standen Josef Mair (FSG Weilheim/314,8) und Hermann Plötz (FSG Weilheim/314,2) als Zweiter und Dritter gemeinsam auf dem Podest. In der Disziplin „Liegend“ kamen eine Goldmedaille durch Ursula Plötz (FSG Weilheim/307,7) und eine Silbermedaille durch Franz Freisl (FSG Weilheim/308,0) hinzu.

Seine starken Auftritte bei der bayerischen Meisterschaft rundete Hermann Plötz mit der 25-Meter-Pistole ab. In dieser Disziplin schoss er für die FSG Weilheim. Bei den „Senioren II“ bescherten ihm 285 Ringe Rang zwei und den vierten Podestplatz.

Auch das ist interessant:

Kühberger und Lindner nah dran am Bahnrekord - Das war mal ein Saisonstart: Die Sportkegler aus Eberfing haben das Bezirksoberliga-Derby gegen Huglfing klar gewonnen. Zweimal waren die Eberfinger nah dran an einem Rekord.

Daiser siegt, Müller auf dem Podest - Dauerregen machte den Isar-lauf zu einer alles anderen als angenehmen Angelegenheit. Die Läufer aus dem Landkreis konnte dies nicht stoppen, wie diverse Podestplätze zeigen.

Hochspannung beim AC Penzberg - Die Ringer des AC Penzberg haben im ersten Heimkampf der Bayernliga den ersten Saisonsieg geholt. Die entscheidenden Punkte fuhr ein Athlet ein, der in der Woche davor nach einer deutlichen Führung verloren hatte.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Miriam Reindls (Sport-)Reise in die eigene Vergangenheit
Seit Jahren nimmt Schwimmerin Miriam Reindl an Masters-Weltmeisterschaften teil. Die Reise ins südkoreanische Gwangju war für die Pollingerin jedoch eine ganz spezielle, …
Miriam Reindls (Sport-)Reise in die eigene Vergangenheit
TSV Weilheim bewahrt Ruhe und gewinnt
Nur nicht die Geduld verlieren. Das war die Devise der Weilheimer Basketballer beim Heimspiel in der 2. Regionalliga gegen den TV Augsburg – und es zahlte sich aus, sie …
TSV Weilheim bewahrt Ruhe und gewinnt
Landshut gelingt Bahnrekord, aber FC Seeshaupt gewinnt
Die Siegesserie geht weiter: Die Frauen des FC Seeshaupt holten in der Bayernliga ihren siebten Sieg. Gegen den EV Landshut gelang darüber hinaus noch ein spezielles …
Landshut gelingt Bahnrekord, aber FC Seeshaupt gewinnt
Ortsmeisterschaft: Antonia Mayr siegt mit einem 3,6-Teiler
Ein gutes Auge und eine ruhige Hand waren bei der 36. Huglfinger Ortsmeisterschaft im Schießen gefragt. Im Einzel wurden einige beachtliche Tiefschüsse ins Ziel gebracht.
Ortsmeisterschaft: Antonia Mayr siegt mit einem 3,6-Teiler