1 von 2
Die Streckenbesichtigung gehört dazu: Ein Teil der Skifahrer des TSV Weilheim begutachtet vor dem Kreiscuprennen am Unterammergauer Stec kenberg den Riesenslalomkurs. Dem TSV gelang am Ende ein Klassensieg.
2 von 2
Haben allen Grund zum Strahlen: die Skirennläufer und die Betreuer des SC Penzberg haben bislang im Kreiscup überzeugende Resultate abgeliefert.

Ski alpin

Peißenberger Triple, Penzberger Jubel

  • schließen

Das zwei Rennen im Ski-Kreiscup am Steckenberg bot ein interessantes Rennen, bei dem nicht zuletzt der DAV Peißenberg und der SC Penzberg überzeugten.

Landkreis – Laut offizieller Ergebnisliste war der Schnee „griffig“, doch hie und da gab es beim zweiten Kreiscup-Rennen der Saison auf dem Kurs am Unterammergauer Steckenberg auch eisige Stellen. Speziell für die jüngsten Teilnehmer stellte das eine Herausforderung dar, es gab einige Stürze. Doch derlei gehört zum Skifahren dazu, letztlich hatte der SC Bad Kohlgrub als Ausrichter eine gelungene Veranstaltung auf die Beine gestellt.

Von den Vereinen aus dem Altlandkreis war der DAV Peißenberg am erfolgreichsten. Die Mannschaft holte drei Klassensiege sowie vier weitere Podestplätze. Nachdem sich Nick Staltmeier beim Auftakt am Kreuzwanklhang mit dem zweiten Rang hatte zufrieden geben müssen (wir berichteten), stand er nun bei den Burschen der Klasse „Kinder V“ (Jg. 2006) ganz oben auf dem Podest. Sein Vorsprung auf den Zweitplatzierten betrug drei Zehntelsekunden. Einen weiteren Sieg für den DAV Peißenberg fuhr Alexander Kastenmüller (Schüler II/Jg. 2004) ein. Für ihn war es schon der zweite Saisonsieg. Auch diesmal fiel Kastenmüllers Vorsprung deutlich aus: Am Steckenberg siegte er mit 2,2 Sekunden Differenz. Den dritten Klassensieg holte Luisa Schwarz bei der weiblichen „Jugend II“. Jeweils auf dem zweiten Platz landeten Matthias Kastenmüller (Kinder IV/Jg. 2007) und Fabian Schwarz (Schüler I/Jg. 2005). Hinzu kamen dritte Plätze durch Valentina Winkler (Kinder I/Jg. 2010) und David Stowasser (Kinder III/Jg. 2008). 

Der SC Penzberg kam am Steckenberg immerhin auf fünf Podestplätze. Gleich drei holten sie bei den Burschen der „Schüler III“ (Jg. 2003). Die Reihenfolge war dieselbe wie beim Auftaktrennen: Auch am Steckenberg siegte Felix Heumann, Maxi Vorreiter wurde Zweiter, und Fabian Futterknecht belegte den dritten Platz. Jeweils als Dritte kamen Lukas Schneider (Jugend I) und Johannes Fischer (Kinder II/Jg. 2009) ins Ziel. Erfolgreich gingen auch die Mädchen und Buben des SC Böbing zu Werke. Für das Top-Resultat sorgte Lukas Schwägerl als souveräner Sieger der „Schüler I“-Burschen. Er gewann mit 77 Hundertstel Vorsprung. Zum Kreiscup-Auftakt hatte Schwägerl den zweiten Platz belegt. Sarah Veith (Kinder III) überzeugte am Steckenberg als Zweite. Veronika Schwägerl (Kinder II) und Jonas Erhard (Kinder IV) fuhren jeweils als Dritte aufs Podest.

Nicht so gut wie gewünscht lief es für den TSV Weilheim. Für den Höhepunkt sorgte Emilia Schelle: Mit der Startnummer drei ins Rennen gegangen, belegte sie bei den Kinder I mit sattem Vorsprung von 3,56 Sekunden den ersten Platz. Das zweitbeste Resultat für die TSV-Truppe erzielte Florian Weiß, der bei den „Schülern IV“ (Jg. 2002) Vierter wurde.

Die Vereinswertung gewann der SC Lauterbach (669 Punkte) vor dem SC Hohenfurch (448) und dem TSV Bernbeuren (428). Bestes Team aus dem Altlandkreis war der SC Penzberg als Vierter. 320 Punkte sammelten die 23 Mädchen und Buben, so viele wie noch in keinem Rennen davor, so der SCP in einer Mitteilung. „Ich freue mich riesig über das Engagement unseres Nachwuchses, sowohl beim Training als auch bei den Veranstaltungen“, sagt SCP-Jugendwart Markus Schneider. „Jeder einzelne trägt mit seinem Ergebnis zum tollen Gesamterfolg bei.“

An diesem Samstag, 10. Februar, steht das dritte Kreiscup-Rennen auf dem Programm. Am Unterammergauer Steckenberg wird ein Slalom (ein Durchgang) ausgefahren. Start für die Schüler und die Jugend ist um 9.30 Uhr, für die Kinderklassen um 12.30 Uhr.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Pollings verspäteter Meisterjubel
Der SV Polling hat den Meistertitel in der Kreisklasse 3 geholt. Unmittelbar nach dem Derby beim TSV Weilheim herrschten allerdings lange Gesichter.
Pollings verspäteter Meisterjubel
Präzise Fahrten auf der Berghalde
Auch wenn der MC Peißenberg keine eigene Kart-Gruppe hat, so richtet er einen Jugend-Slalom aus. 90 Nachwuchsfahrer fanden beste Bedingungen vor.
Präzise Fahrten auf der Berghalde
Karina Peisker: Abi-Stress und WM-Triumph
Karina Peisker hat bei der WM in der Schweiz mit 3 x Gold und 1 x Bronze richtig abgeräumt. Ein besonderes Ergebnis, vor allem, da sie noch Abi hatte.
Karina Peisker: Abi-Stress und WM-Triumph
Merkur CUP: SG Penzberg ganz souverän
Die 1. Vorrunde für die Mädchen-Teams im Merkur CUP ist absolviert. Die Spielerinnen der SG Penzberg traten dabei ganz souverän auf.
Merkur CUP: SG Penzberg ganz souverän

Kommentare