1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Peißenberger Stockschützen hoffen auf Heimvorteil

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Paul Hopp

Kommentare

null
Damals war‘s die Sommerrunde: Die Peißenberger Männer (in Rot, mit Sebastian Loris, Kurt Christner, Manfred Fichtner und Hans-Peter Welte) holten in heimischer Halle in der Bezirksoberliga 17:11 Punkte. © Emanuel Gronau/Archiv

Die Peißenberger Stockschützen sind am Sonntag, 28. Januar, Gastgeber für den 1. Wettkampftag in der Bezirksliga Süd - und hoffen auf viele Punkte.

Peißenberg - Viel Betrieb herrscht am Sonntag, 28. Januar, im Peißenberger Eisstadion. Die Stockschützenabteilung des TSV Peißenberg richtet an diesem Tag den 1. Wettkampftag der Bezirksliga Süd aus. Turnierbeginn ist um 7 Uhr. 28 Mannschaften sind gemeldet - die sich allesamt eine gute Ausgangsposition für den entscheidenden Wettkampf (18. Februar in Mittenwald) verschaffen wollen. Mittendrin sind auch mehrere Teams aus dem Landkreis.

Dazu gehören natürlich die Gastgeber vom TSV Peißenberg. In der Winterrunde 2017 belegte das Team aus der Marktgemeinde in der Bezirksliga den 24. Platz (15:37 Punkte) - diesmal wollen die TSV-Stockschützen weiter vorn mitmischen. In der Sommerrunde 2017 waren die Peißenberger schon Ausrichter des 2. Wettkampftages der Bezirksoberliga. Mit 17:11 Punkten erzielten die Gastgeber ein gutes Ergebnis, das ihnen in der Endabrechnung den fünften Platz bescherte. Mit dabei am Sonntag sind aus dem Landkreis noch der EC Huglfing, der SV Bernried III, der SV Haunshofen, der SV Bernried II und der SV Polling II. Zuschauer sind willkommen, der Eintritt ist frei. Aufgrund des Turniers findet am Sonntag keine Eislaufschule statt. Die nächste Eislaufschule geht dann wieder am Sonntag, 4. Februar, 9.20 Uhr, über die Bühne. 

Auch interessant

Kommentare