+
Sieht einfach aus, ist es aber nicht: Speerwerfen zählt zu den technisch anspruchsvollsten Disziplinen. Tim Osenberg (hier ein Archivfoto) gewann in Zorneding mit 55,43 Metern. 

Leichtathletik

Speerwerfer Osenberg schon früh in Form

  • schließen

Speerwerfen ist mit die komplizierteste Disziplin in der Leichtathletik. Tim Osenberg beherrscht sie recht gut, das zeigte er nun in Zorneding.

Peißenberg – Der landesoffene Werfertag in Zorneding „ist eine Institution der bayerischen Leichtathletik“, sagt Martin Hermann, 2. Abteilungsleiter der Peißenberger Leichtathleten. Auch in diesem Jahr nutzten Diskus-, Hammer- und Speerwerfer sowie Kugelstoßer aller Altersklassen die Veranstaltung für eine erste Standortbestimmung. Der Peißenberger Tim Osenberg sorgte in Zorneding im Speerwerfen gleich einmal für Furore. Mit der Weite von 55,43 Metern gewann er den Wettbewerb der U-23.

Gleich im ersten Wurf zeigte der 20-Jährige vom TSV Peißenberg den Konkurrenten, dass er sich für heuer einiges vorgenommen hatte. Die 55,43 Meter stellen das drittbeste Wettkampfresultat seiner Laufbahn dar. „Und das im April, das war schon recht erfreulich. Letztes Jahr bin ich mit fast vier Metern weniger in die Freiluftsaison gestartet“, sagte Osenberg. Im zweiten Versuch (54,68 Meter) bestätigte er die Weite. Am Ende waren vier seiner sechs Versuche jenseits der 50-Meter-Marke gelandet. Der Vorsprung auf den Zweitplatzierten in seiner Altersklasse, Ruben Mayer (LG Sempt), betrug knapp zehn Meter. Mit seinem Resultat hätte Osenberg in Zorneding auch bei den Männern gewonnen. Dort siegte Benjamin Thomsen (LG Stadtwerke München) mit 55,09 Metern. Sowohl die U-23 als auch die Männer werfen einen 800-Gramm-Speer. 

Tim Osenbergs Ziele für die nähere Zukunft: „Gesund bleiben, schmerzfrei sein und jeden Wettkampf mitnehmen.“ Zu den Jahreshöhepunkten im Sommer will er dann in Bestform sein. 2017 hatte der Peißenberger den bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften zwei Medaillen geholt: Bei den Männern gewann er Bronze (mit 57,53 Metern), bei den Junioren Silber (mit 56,67 Metern).  

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Carla Hahn jubelt in MTB-Bundesliga
Mehrere junge Mountainbiker aus dem Landkreis starten für den TSV Benediktbeuern-Bichl. Eine Sindelsdorferin feierte nun einen besonderen Sieg.
Carla Hahn jubelt in MTB-Bundesliga
Christian Fuchs dominiert bei ITF-Turnier
Die Konkurrenten hatten keine Chance: Christian Fuchs vom TC Weilheim war beim ITF-Seniorenturnier in Ottersweier eine Klasse für sich.
Christian Fuchs dominiert bei ITF-Turnier
SV Raisting kassiert bittere Auswärtspleite
Der SV Raisting hat den Relegationsauftakt beim TV Erkheim klar verloren. Das Team braucht nun zu Hause ein kleines Fußballwunder in Form eines 3:0.
SV Raisting kassiert bittere Auswärtspleite
Christine Schichl: Ein Lauf für die Geschichte
Die Triathleten des Post SV Weilheim haben schon viele Erfolge gefeiert. Christine Schichls Marathon-Auftritt in Regensburg war aber ein besonderer.  
Christine Schichl: Ein Lauf für die Geschichte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.