1 von 2
Flugshow zwischen den Holmen: Julia Birck (14) gehört zu den besten Nachwuchsturnerinnen Deutschlands. In der kommenden Woche startet sie bei den „European Youth Olympic Games“ in Baku.
2 von 2
Am Boden muss auch jede Pose passen:  Julia Birck (14) gehört zu den besten Nachwuchsturnerinnen Deutschlands. In der kommenden Woche startet sie bei den „European Youth Olympic Games“ in Baku.

EYOF-Games in Aserbaidschan

Turnerin Julia Birck und ihre ganz besondere Baku-Reise

  • schließen

Turnen für Deutschland – Julia Birck (14) ist darin schon geübt. Nun beginnt für die Iffeldorferin aber ein ganz spezielles Abenteuer. Dann geht es nach Baku zu den EYOF-Games.

Iffeldorf – Es ist ein elitärer Kreis, der da in der Sportart „Gerätturnen“ zu den EYOF-Games nach Baku reisen darf, und Julia Birck gehört dazu. Die 14-Jährige ist eine von insgesamt vier Turnerinnen aus dem deutschen Nachwuchs-Nationalteam, die für das „European Youth Olympic Festival“ nominiert worden ist. Mit Emma Malewski und Jasmin Haase bildet sie die Riege für den Mannschaftswettbewerb. Lea Marie Quaas ist als Ersatzturnerin vorgesehen. Alle vier gehören dem TuS Chemnitz-Altendorf an. Am Bundesstützpunkt trainieren auch die Top-Turnerinnen Sophie Scheder (Olympia-Bronze 2016 am Stufenbarren) und Pauline Schäfer (WM-Gold 2017 am Schwebebalken).

Turnen: Julia Birck knackt die 50-Punkte-Marke 

Für Julia Birck ist der Einsatz in Aserbaidschan ein Höhepunkt ihrer bisherigen Laufbahn, wenngleich das Talent aus Iffeldorf schon mehrere internationale Einsätze für Deutschland absolviert hat. Kürzlich war sie bei einem Junioren-Länderkampf in Saint Etienne (Frankreich) am Start. Bei saunaähnlichen Temperaturen zeigte Birck „einen sehr guten Wettkampf mit nur kleinen Unsicherheiten“, so eine Mitteilung. Als Einzige der fünf Deutschen knackte die Iffeldorferin, die beim TSV Penzberg das Turnen begann, die 50-Punkte-Marke. In der Einzelwertung landete Birck auf dem achten Rang, der Abstand zum dritten Platz betrug nur einen Punkt. Die deutsche Riege wurde am Ende Vierter hinter Großbritannien, Italien und Frankreich.

Turnen: Julia Birck bei Jugend-DM top in Form 

Dass Birck deutschlandweit zu den Besten ihrer Altersstufe gehört, zeigte sie eindrucksvoll bei den deutschen Jugendmeisterschaften in Bretten (Baden-Württemberg). Dort holte sie vier Goldmedaillen. Mit dem beachtlichen Ergebnis von 50,168 Punkten gewann sie den Mehrkampf deutlich vor Vereinskollegin Lea Marie Quaas (49,402). Um ein Resultat über 50 Zähler zu schaffen, „darf im Wettkampf nicht viel schiefgehen“, erklärt Mutter Angela Birck, die beim TSV Penzberg als Trainerin engagiert ist. Julia Birck erzielte am Stufenbarren, am Boden und am Schwebebalken jeweils das höchste Ergebnis. Nur beim Sprung waren andere besser. Am Schwebebalken reagierte Birck blitzschnell, als sie die Serie „freies Rad-Spreizsalto“ unterbrechen musste, dafür spontan die Verbindung „Menichelli-Spreizsalto“ turnte, um die Anforderungen zu erfüllen. Es gehört, so ist aus dem Umfeld zu hören, ohnehin zu den Stärken Julia Bircks, dass sie im Wettkampf, wenn ein Element nicht klappt wie gewünscht, sehr schnell umschalten kann.

Turnen: Julia Birck siegt in drei Gerätefinals

In den Gerätefinals demonstrierte die Schülerin erneut ihre Klasse. Am Stufenbarren turnte sie sehr sauber und gewann mit 12,80 Punkten deutlich. Am Schwebebalken gelang der Iffeldorferin nun die Verbindung von freiem Rad und Spreizsalto ohne Probleme, was ihr 13,234 Punkte und einen Vorsprung von 0,4 Zählern auf die Zweitplatzierte bescherte. Am Boden waren alle Landungen nahezu perfekt in den Stand geturnt, was von den Kampfrichtern mit 12,967 Punkten und Gold belohnt wurde. Gegenüber dem Mehrkampf packte Birck an Schwierigkeit noch einmal drauf, zeigte unter anderem zusätzlich einen Doppelsalto.

Insgesamt holte der nachwuchs des TuS Chemnitz-Altendorf bei der Jugendmeisterschaft elf Goldmedaillen und neun Silbermedaillen. Zusammen mit Lea Marie Quaas und Lucia Meyer wurde sie von Bundesnachwuchstrainerin Claudia Schunk ins „Junior Team 2020“ berufen. Damit hat sie die Chance auf die Teilnahme an der Jugend-EM 2020 in Paris.

Turnen: EYOF-Games als Sprungbrett ganz nach oben 

Die volle Konzentration Bircks gilt nun aber zunächst einmal den EYOF-Titelkämpfen in Baku. Beim „Jugend-Olympia“ (so der inoffizielle Name) 2017 in Ungarn holten die deutschen Mädchen im Team-Wettbewerb sogar die Bronzemedaille. Im Jahr 2015, bei den EYOF-Games in in Tiflis, holte Tabea Alt (MTV Ludwigsburg) im Einzel Bronze am Schwebebalken. Zwei Jahre später stand sie bei der Weltmeisterschaft im Gerätturnen in Montreal als Dritte auf dem Podest.

Auch das ist interessant:

Julia Bircks tolles Comeback - Turnerin Julia Birck (14) war längere Zeit verletzt. Nun absolvierte sie in der 1. Bundesliga ein Comeback - fürs Team des TSV Tittmoning war das ein echter Glücksfall.

Julia Birck holt Medaille um Medaille - Sie war als Favoritin angetreten – und hielt dem Druck bravourös stand: Turnerin Julia Birck (13) hat bei der Jugend-DM viermal Gold gewonnen.

Amelie Hackauffs spezielle Punktlandung - Das war ideales Timing: Beim Heimturnier auf Gut Kerschlach holte sich Dressurreiterin Amelie Hackauff in ihrer letzten Prüfung einen Sieg, der ihr eine besondere Auszeichnung beschert.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Monster-Lauf bergauf: Landkreis-Läufer top am Heimgarten
Der Heimgarten-Berglauf ist ein Klassiker – und mit 1000 Höhenmetern auf gut 5 Kilometer anspruchsvoll. Die Teilnehmer aus dem Landkreis bestachen mit mehreren …
Monster-Lauf bergauf: Landkreis-Läufer top am Heimgarten
Selina Steber holt zweimal Silber für Deutschland
Mit den Frauen des TSV Peiting hat Selina Steber jüngst den DM-Titel im Stockschießen gewonnen. Nun holte die 15-Jährige ihre ersten beiden internationalen Medaillen.
Selina Steber holt zweimal Silber für Deutschland
Duo aus Deutenhausen kämpft sich erfolgreich durch Regen und Schlamm
Sie trotzten erfolgreich dem miesen Wetter: Tina Hien und Gerhard Steinl aus Deutenhausen erreichten beim Acht-Stunden-Rennen im Münchener Olympiapark Top-Platzierungen.
Duo aus Deutenhausen kämpft sich erfolgreich durch Regen und Schlamm
Panorama-Marathon: Maria Legelli im Allgäu auf Anhieb auf dem Podest
Der „Allgäu Panorama Marathon“ bietet Strecken mit vielen Höhenmetern. Erstmals nahm Maria Elisa Legelli teil – und mischte ganz vorn mit. Andreas Kohlhund lief heuer …
Panorama-Marathon: Maria Legelli im Allgäu auf Anhieb auf dem Podest