1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Wieder viele Spiele in Bernried

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zählt bei den Herren 40 zu den Favoriten: der an Nummer drei gesetzte Oliver Lutz vom FC Seeshaupt. Sein Vereinskamerad Roland Hecker ist Titelverteidiger in dieser Altersklasse. foto: preller/archiv
Zählt bei den Herren 40 zu den Favoriten: der an Nummer drei gesetzte Oliver Lutz vom FC Seeshaupt. Sein Vereinskamerad Roland Hecker ist Titelverteidiger in dieser Altersklasse. © Preller/Archiv

Weilheim - Der 14. Weilheimer Sparkassencup ist gestartet.  166 Teilnehmer  treten an, allerdings müssen auch viele Spiele in Bernried ausgetragen werden.

 Großartig Werbung für den „Weilheimer Sparkassencup“ muss der TC Weilheim nicht mehr machen. Das offene Seniorenturnier mit Ranglistenwertung „ist im oberbayerischen Raum total etabliert“, so der Vereinsvorsitzende Hans Vogl. Sportwart Reinhold Moser geht sogar noch weiter: „Wir sind nicht nur im oberbayerischen, sondern auch im südeutschen Raum bekannt.“ Am heutigen Donnerstag beginnt die 14. Auflage dieses Turniers, das bis bis kommenden Sonntag, 26. Juli, dauert. Heute und am Freitag ist Beginn um 10 Uhr, am Samstag und Sonntag geht’s schon um 9 Uhr los.

Auch in diesem Jahr wird nicht nur auf der Anlage des TC Weilheim am Narbonner Ring, sondern auch wieder in Bernried gespielt. Denn der Andrang ist wieder groß, insgesamt 166 Anmeldungen – 138 Männer und 28 Frauen – sind eingegangen, die bei den Herren 40, Herren 50, Herren 55, Herren 60, Herren 65, Herren 70, Herren 75, Damen 40, Damen 50 und Damen 60 ihre Sieger ermitteln. „Ohne Mithilfe des SV Bernried könnten wir dieses Turnier gar nicht mehr durchführen“, lobt Moser die gute Zusammenarbeit mit dem Klub vom Starnberger See. Zufrieden wären die Organisatoren beim TC Weilheim, „wenn es wieder so abläuft wie die letzten Jahre, auch wettermäßig“, so Moser.

Da schwant Wolfgang Bappert vom Organisationsteam jedoch Übles: „Wir müssen mit Regen rechnen.“ Inwiefern dies den Turnierablauf beeinflussen wird, vermag er nicht zu sagen. Im Notfall können die Veranstalter auf Hallenplätze in Weilheim, Murnau, Penzberg und Herrsching ausweichen. Schon jetzt wird aufgrund der großen Beteiligung bereits am ersten Tag auf drei Freiluftplätzen in Bernried gespielt, das gab’s bislang noch nie. Am größten ist diesmal das Teilnehmerfeld bei den Herren 60 mit 30 Akteuren.

Ordentlich ist aber auch die Beteiligung bei den Herren 40. Als Favorit geht dort Titelvereteiger Roland Hecker vom FC Seeshaupt in den Bewerb, sein letztjähriger Finalgegner Roger Dacher, viele Jahre in Diensten des TC Weilheim, ist diesmal hingegen nicht dabei. Überschaubar ist die Beteiligung – mal wieder – in den Damen-Konkurrenzen. Bei den Damen 40 und 50 sind jeweils nur acht Spielerinnen dabei, bei den Damen 50 immerhin zwölf.

Stefan Schnürer

Auch interessant

Kommentare