+
Bereiten sich seit einigen Tagen auf die WM vor: Zum Vorkommado des deutschen Teams in Campolongo zäheln auch Hans-Peter Grünebach (li.) und seine Frau Marianne (2. v. li.).

Winter-Triathlon

Grünebach will WM-Titel verteidigen

  • schließen

Hans-Peter Grünebach hält sich nicht zum Vergnügen in den Dolomiten auf. Der Pollinger hat bei der WM an diesem Wochenende Großes vor.

Polling/Campolongo – An diesem Wochenende wird es für Hans-Peter Grünebach ernst: Im italienischen Campolongo, unweit von Asiago in den Dolomiten gelegen, will der 70-Jährige seinen vor einem Jahr in Rumänien in seiner Altersklasse errungenen Weltmeistertitel im Winter-Triathlon verteidigen. Zusammen mit seiner Frau Marianne, die ebenfalls an den Wettkämpfen teilnimmt, waren die Grünebachs Teil eines 22-köpfigen Vorkommandos der Deutschen Triathlon-Union (DTU). Dieses befindet sich bereits seit Anfang der Woche im Langlaufzentrum von Campolongo in einer Höhe von 1550 Metern, um sich dort auf den Wettkampf vorzubereiten.

Wie Hans-Peter Grünebach berichtet, gibt es tagsüber „Sonne pur und Temperaturen knapp unter null Grad“. Nachts hingegen fällt das Thermometer schon einmal bis auf frostige minus 16 Grad. Zur WM im Winter-Triathlon erwarten die Veranstalter etwa 360 Teilnehmer, die an diesem Samstag und Sonntag in den Klassen Elite, U 23, Junioren sowie den diversen Altersklassen ihre Sieger ermitteln. Allein aus Deutschland werden etwa 40 Ausdauersportler an den Start gehen. Auf „bestens präparierten Pisten“, so Grünebach, absolvieren die Teilnehmer einen Crosslauf über vier Kilometer, einen sieben Kilometer langen Kurs mit dem Mountainbike und abschließend sieben Kilometer auf Langlaufskiern. 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weilheim legt zu, als es drauf ankommt
Nichts für schwache Nerven war das zweite Heimspiel der Weilheimer Basketballer in der 2. Regionalliga. Gegen den TV Passau feierte das Team aber einen knappen Erfolg.
Weilheim legt zu, als es drauf ankommt
Ironman-WM: Triathlet Lukas Krämer bleibt ein Top-Platz auf Hawaii verwehrt
Triathlet Lukas Krämer war zum vierten Mal bei der Ironman-WM auf Hawaii am Start. Im Vergleich zu den Jahren davor lief es für ihn nicht so gut, bei den Profis landete …
Ironman-WM: Triathlet Lukas Krämer bleibt ein Top-Platz auf Hawaii verwehrt

Kommentare