1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Weilheim

Zweimal Gold, einmal Silber

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Paul Hopp

Kommentare

Auf Bayern-Ebene immer für Medaillen gut: (v.l.) Brandon Brockmann, Jonas Bäumler, David Berger und Lars Benedikt Köck nach ihrem Sieg im Teamwettbewerb. foto: tsv Weilheim
Auf Bayern-Ebene immer für Medaillen gut: (v.l.) Brandon Brockmann, Jonas Bäumler, David Berger und Lars Benedikt Köck nach ihrem Sieg im Teamwettbewerb. © TSV Weilheim

Weilheim - Die Weilheimer Säbelfechter bestätigen zum Saisonabschluss bei Junioren-Meisterschaft ihre Dominanz in Bayern. Sie holten zweimal Gold und  einmal Silber.

 Medaillen und vordere Platzierungen haben die Fechter des TSV Weilheim in dieser Saison schon einige gesammelt. Zum Abschluss kam noch einmal ordentlich Edelmetall hinzu. Bei den bayerischen Juniorenmeisterschaften holten die Schützlinge von Trainer Wolfgang Reuthner im Einzel Gold und Silber sowie mit der Mannschaft Gold. Die Säbelfechter aus der Kreisstadt „konnten ihre Position in Bayern bestätigen“, freute sich Kai Hollenbach, der zum TSV-Trainerteam gehört.

Das Turnier war nicht zuletzt aufgrund der hohen Temperaturen sehr kräftezehrend, berichtete Hollenbach. Die Weilheimer behielten in den Gefechten dennoch kühlen Kopf und wurden ihrer Favoritenstellung gerecht.

Das Finale bei den männlichen Junioren war letztlich ein vereinsinternes Weilheimer Duell. Dabei setzte sich Lars Benedikt Köck mit 15:12 gegen David Berger durch. In der K.o.-Runde schaffte Köck mit zwei deutlichen 15:7-Siegen den Einzug in den Finalkampf. Berger gewann sein erstes K.o.-Duell mit 15:5. Im Semifinale bezwang er seinen Dauerrivalen Leon Kraus (Fechterring Nürnberg), der ebenfalls zu den Titelfavoriten gehörte, mit 15:13. Bei den bayerischen Meisterschaften der Aktiven heuer im März hatten Berger und Kraus das Finale bestritten. Damals gewann ebenfalls der Weilheimer (15:10). Die beiden anderen TSV-Fechter, Brandon Brockmann und Jonas Bäumler, belegten in Fürth die Plätze fünf und acht. 14 Säbelfechter waren bei den Junioren angetreten.

Im Mannschaftswettbewerb boten lediglich der Fechterring Nürnberg und der TSV Weilheim jeweils ein Team auf. Das Aufeinandertreffen entschieden schließlich die Weilheimer mit 45:42 für sich.

Bei den Juniorinnen waren keine Säbelfechterinnen aus der Kreisstadt dabei. Den Einzeltitel holte sich Sarah Pflaum (Fechterring Nürnberg) mit einem 15:6-Finalsieg gegen Indira von Gierke (KTF Luitpold München).

Auch interessant

Kommentare