+
Schirmherr des Benefizspiels ist auch in diesem Jahr Bürgermeister Heinrich Hofmann. 2018 rief er Theresa Wagner und Dominik Lenz zum Bully.

Benefizspiel auf dem Eiswunder

Geschlechterkampf auf dem Eis: 3. Planegger Eishockey-Derby für den guten Zweck - mit Sonderregeln und Showeinlagen

  • schließen

Zum dritten Mal veranstalten ESC Planegg und EC Planegg-Geisenbrunn ihr Eishockey-Derby für den guten Zweck auf dem Eiswunder. Für die Zuschauer ist einiges geboten.

Planegg – Die Titelsammlung des ESC Planegg kann sich sehen lassen. Siebenmal haben die Pinguine die Deutsche Meisterschaft in der Eishockey-Bundesliga der Damen gewonnen. Viermal holten sie den Pokal und darüber hinaus noch drei internationale Titel.

Was dem Team von Trainer Marcel Breil zu seinem Glück noch fehlt, ist ein Sieg im Benefiz-Derby gegen den EC Planegg-Geisenbrunn. Bei den zwei bisherigen Begegnungen setzten sich jeweils die Herren aus der Hobby-Liga gegen das mit Nationalspielerinnen gespickte Damen-Team durch. Das erste Kräftemessen entschied der EC mit 14:6 deutlich für sich, das zweite knapp mit 7:6. Bei der dritten Auflage des Planegger Geschlechterkampfs für den guten Zweck am Sonntag (15 Uhr) auf dem Eiswunder am Feodor-Lynen-Gymnasium möchten die Pinguine ihren ersten Sieg über den Lokalrivalen feiern. Allerdings müssen sie sich erst das Bundesligaspiel vom Samstag gegen den ERC Ingolstadt aus den Knochen laufen.

Eintrittsgelder gehen an das Eltern-Kind-Programm

Anders als in der Grafinger Scheune erwartet der deutsche Rekordmeister im Derby eine stattliche Kulisse. Schließlich gehen die gesamten Eintrittsgelder (5 Euro für Erwachsene) an das Stockdorfer Eltern-Kind-Programm. Der Verein unterstützt Familien in finanziell und persönlich schwierigen Situationen.

Da das Eiswunder keine genormte Fläche bietet, werden einige Regeln außer Kraft gesetzt. Bei einem Foul gibt es statt einer Zeitstrafe einen Penalty, was den Unterhaltungswert der Partie steigert. Die Schiedsrichter, Pompeo Ondertoller und Andy Feix, sollen dafür sorgen, dass auch ohne Kühlbox sowohl die Männer als auch die Frauen cool bleiben. Außergewöhnlich sind auch die Showeinlagen, die in den Drittelpausen dargeboten werden.

hch

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

HSG Würm-Mitte nach Heimschmach gegen Altenerding selbstkritisch: „Darf uns nicht noch mal passieren“
Die Favoritenrolle liegt den Landesliga-Herren der HSG Würm-Mitte nicht. Am Samstag patzen die Handballer erneut: Zu Hause setzt es eine 21:31-Packung gegen Altenerding.
HSG Würm-Mitte nach Heimschmach gegen Altenerding selbstkritisch: „Darf uns nicht noch mal passieren“
Wildkatzen wollen weniger zittern: HSG Würm-Mitte hofft auf deutlichen Sieg gegen Mintraching 
Die HSG Würm-Mitte ist gegen die SG Mintraching/Neutraubling wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte. Der Bayernliga-Spitzenreiter hofft auf eine klare Angelegenheit.
Wildkatzen wollen weniger zittern: HSG Würm-Mitte hofft auf deutlichen Sieg gegen Mintraching 
Sozialer, professioneller und attraktiver: Innovationen bei 27. Kraillinger Duathlon - Anmeldung schon möglich
Das junge Organisationsteam des 27. Kraillinger Duathlon geht in die finale Phase der Vorbereitung. Drei Neuerungen gibt es, das Anmeldeportal ist auch schon geöffnet.
Sozialer, professioneller und attraktiver: Innovationen bei 27. Kraillinger Duathlon - Anmeldung schon möglich

Kommentare