Ehe-Aus bei Manuel Neuer? Mehrere Details heizen die Gerüchte an

Ehe-Aus bei Manuel Neuer? Mehrere Details heizen die Gerüchte an
+
Einstiger Weltklasseathlet: Stabhochspringer Malte Mohr startet fortan für den TSV Gräfelfing.

Hochklassige Neuzugänge

Ex-Vizeweltmeister Malte Mohr startet 2020 für den TSV Gräfelfing - Auch eine EM-Dritte kommt ins Würmtal

Malte Mohr, Ex-Vizeweltmeister im Stabhochsprung, wechselt in diesem Jahr komplett zum TSV Gräfelfing. Auch eine Bronzemedaillengewinnerin der U23-EM sprintet nun für den TSV.

Gräfelfing – Für das Jahr 2020 hat die Leichtathletikabteilung des TSV Gräfelfing einige namhafte Zugänge zu vermelden. Allen voran den ehemaligen Vizeweltmeister und fünfmaligen Deutschen Meister im Stabhochsprung, Malte Mohr, der seit ein paar Jahren den Kontakt ins Würmtal zu Trainer Matthias Schimmelpfennig pflegt. Seit Längerem hält Mohr außerdem die Mitarbeiter der Gräfelfinger Firma Schmidbauer mit einem wöchentlichen Trainingsprogramm in der Arbeitspause fit.

Malte Mohr will beim TSV Gräfelfing noch mal voll angreifen

Im letzten Jahr sprang er immerhin über eine Höhe von 5,50 Meter, was er heuer toppen möchte. „Ich will mit dem TSV Gräfelfing 2020 noch mal richtig angreifen“, kündigt Mohr an, dessen Bestleistung von 5,91 Meter aus dem Jahr 2012 stammt. Die Trainingspläne schreibt der 33-Jährige mittlerweile selbst, wird aber gemeinsam mit Schimmelpfennig und den anderen Gräfelfinger Stabhochsprungtalenten an seiner Technik feilen. Abteilungsleiter Andreas Krumpholz ist zuversichtlich, Mohr auch künftig eng an den Verein binden zu können.

Charlène Keller holte Bronze bei der U23-EM - Ihr Ziel: München 2022

Einen weiteren hochkarätigen Neuzugang verzeichnet der TSV mit Charlène Keller im Sprintbereich. Die Spezialistin über 100 und 200 Meter wechselt von der LG Stadtwerke München ins Würmtal und will nach schwierigen Jahren mit vielen Verletzungen wieder angreifen. Die heute 26-jährige Thurgauerin lief 2015 bei der U23-Europameisterschaft im estländischen Tallinn über 200 Meter auf den siebten Rang. Mit der 4x100-Meter-Staffel sicherte sie sich dort sogar Bronze. „Mein sportliches Ziel ist die Teilnahme an der Europameisterschaft 2022 in München, dafür werde ich alles geben“, sagt Keller.

Sechs weitere Neuzugänge für den TSV Gräfelfing

Auf der Stadionrunde fühlt sich Max Juncker aus Luxemburg wohl. Mit Zeiten um die 48 Sekunden über 400 Meter wird der 21-Jährige die Langsprintgruppe von Trainer Peter Rabenseifner unterstützen und auch für Staffeleinsätze zur Verfügung stehen. Der ehemalige Basketballer hat sich für 2021 die Teilnahme an der U23-Europameisterschaft sowie an der Universiade, der Weltmeisterschaft für Studenten, vorgenommen.

Eine längere Verletzungsphase musste der 29-jährige Toni Pscherer aus Thüringen zuletzt überstehen. Er war über das Leistungsschwimmen zur Leichtathletik gekommen und betreibt diese Sportart nun schon seit 17 Jahren. Seine Bestzeit über 100 Meter bei 10,83 Sekunden, aber auch über 400 Meter Hürden konnte er schon glänzen. Zuletzt trainierte Pscherer in einer Trainingsgruppe mit der mehrfachen Deutschen Meisterin Jackie Baumann. Berufsbedingt verschlug es ihn nach München.

Jasmin Swedan begann schon in früher Kindheit mit dem Laufen, als sie noch in Ägypten wohnte. In Deutschland fand sie den Weg zur Leichtathletik, probierte sich über 200 Meter, Hochsprung und 3000 Meter aus. Seit drei Jahren konzentriert sie sich auf die Mittelstrecke. „Mein Ziel ist, mich für die Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren“, erklärt Swedan. Sie wird vom bayerischen Rekordhalter über 1000 Meter in der M30 betreut, German Hehn.

Ebenfalls auf den Laufstrecken zu Hause ist Florian Popella. Von 200 bis 10 000 Meter läuft der 37-Jährige alle Strecken. Popella war schon Teilnehmer bei Weltmeisterschaften und wird die TSV-Senioren auch mit Staffeleinsätzen unterstützen. Er kommt von der LG Würm Athletik.

Auch Michael Möbius wird in diesem Jahr neu in der Seniorengruppe der Gräfelfinger starten. Er fühlt sich besonders auf den Sprintstrecken wohl.

Charlotte Kuhfuß ist der jüngste TSV-Zugang. Die 18-Jährige ist seit sieben Jahren im Bereich Sprint und Hochsprung aktiv und wird schon seit vorigem Jahr von Gräfelfings Coach Andreas Wagner trainiert. Kuhfuß’ Ziel: weitere neue Bestleistungen besonders im Hochsprung.

Andreas Schuberth

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Geschlechterkampf auf dem Eis: 3. Planegger Eishockey-Derby für den guten Zweck - mit Sonderregeln und Showeinlagen
Zum dritten Mal veranstalten ESC Planegg und EC Planegg-Geisenbrunn ihr Eishockey-Derby für den guten Zweck auf dem Eiswunder. Für die Zuschauer ist einiges geboten.
Geschlechterkampf auf dem Eis: 3. Planegger Eishockey-Derby für den guten Zweck - mit Sonderregeln und Showeinlagen
Nächster Anlauf für die Bundesliga: HSG Würm-Mitte will mit A-Jugend hoch hinaus
Die HSG Würm-Mitte versucht heuer erneut, sich mit ihrer weiblichen A-Jugend für die Jugendbundesliga (JBLH) zu qualifizieren. Dafür veranstaltet die HSG ein …
Nächster Anlauf für die Bundesliga: HSG Würm-Mitte will mit A-Jugend hoch hinaus

Kommentare