+
Netzte viermal ein: Nikolai Vlahovic (am Ball).

Futsal: Neuried verschenkt Sieg

Drei Minuten, drei Gegentore  - drei Punkte verspielt

  • schließen

Die Futsal-Reserve des TSV Neuried und die vermaledeite Zahl drei: Am dritten Spieltag kassierte der TSV in drei Minuten drei Gegentore und verschenkte so drei Punkte.

Neuried – Auch im dritten Anlauf ist den Bezirksliga-Futsalern des TSV Neuried kein Sieg gelungen. Beim 7:7-Unentschieden gegen den MTV 1879 München führte das Team von Spielertrainer Massimo Giorgio zwar fast über die komplette Distanz, ließ sich aber kurz vor dem Ende zwei Punkte abluchsen. „Individuell war der MTV besser besetzt, aber wir sind dafür als Team aufgetreten“, beschrieb Teammanager Martin Augustin die Kräfteverhältnisse. Er selbst stand zu Gast bei 1879 nicht wie üblich zwischen den Pfosten, sondern wurde von Antonio Dos Santos vertreten.

Nach einem frühen Gegentor (2.) drehte Neuried auf und verwandelte den Rückstand durch einen Doppelpack von Jeroen Oomen (5., 12.) sowie einen Treffer von Nikolai Vlahovic (16.) in einen 3:1-Vorsprung. Der MTV schaffte zwar direkt den Anschluss (17.), Vlahovic stellte aber noch vor dem Pausenpfiff auf 4:2 für die Kicker von der Parkstraße. In Durchgang zwei ging es dann drunter und drüber. Fünf Minuten nach Wiederanpfiff sorgte Vlahovic für das 5:2, doch der MTV konterte sogleich mit seinem dritten Treffer (26.). Keine Minute später legte Ivan Baumann noch einen für Neuried nach – 6:3. Zehn Minuten vor dem Ende kamen die Münchner wieder heran. Nach Vlahovics viertem Streich zum 7:4 in der 37. Minute schien die Partie endgültig entschieden, doch der TSV fing sich im Schlussakkord des Spiels noch drei Gegentreffer ein. „Die letzten zwei Tore waren sehr unglücklich. Es war eine sehr gute Leistung, ich möchte der Mannschaft wirklich keinen Vorwurf machen“, so Trainer Giorgio.

Schon am kommenden Sonntag haben die Neurieder in der Halle des Putzbrunner SV die Chance auf Wiedergutmachung, dann allerdings gegen den bisher punktverlustfreien Tabellenführer FC Bosi München (13.30 Uhr, Rathausstraße). Giorgio. „Ein Punkt ist unser Ziel.“

jr


Statistik

MTV 1879 München – TSV Neuried II 7:7 (2:4)

TSV Neuried II: Dos Santos; Ludwig, Baumann, Weiß, Vlahovic; Pavan, Giorgio, Ahmadi, Oomen, Marholt

Tore: 0:1 (2.) 1:1, 1:2 Oomen (5., 12.), 1:3, 2:4, 2:5, 4:7 Vlahovic (16., 20., 25., 37.) 2:3 (17.), 3:5 (26.), 3:6 Baumann (26.), 5:7 (37.), 6:7 (39.), 7:7 (40.)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volleyball: TV Planegg-Krailling empfängt Zweitliga-Topfavorit VCO Dresden
Die Volleyballerinnen des TV Planegg-Krailling haben ihr nächstes Heimspiel vor der Brust. Gegen das junge Team des VCO Dresden sind sie aber klar Außenseiter.
Volleyball: TV Planegg-Krailling empfängt Zweitliga-Topfavorit VCO Dresden
Wildkatzen gastieren bei den Abwehr-Assen: TSV Ismaning empfängt HSG Würm-Mitte
Mit dem TSV Ismaning trifft die HSG Würm-Mitte auswärts vermeintlich auf eines der stärksten Heimteams der Handball-Bayernliga. Die Statistik aber ist ein wenig verzerrt.
Wildkatzen gastieren bei den Abwehr-Assen: TSV Ismaning empfängt HSG Würm-Mitte
Von der Mitte auf Linksaußen: Philipp Pickel entdeckt bei der HSG Würm-Mitte neue Stärken
Philipp Pickel glänzte jahrelang im Rückraum der HSG Würm-Mitte. Wegen Personalproblemen muss er in dieser Saison als Linksaußen ran - doch das kommt ihm gerade recht.
Von der Mitte auf Linksaußen: Philipp Pickel entdeckt bei der HSG Würm-Mitte neue Stärken
„Das war einfach brutales Pech“: HSG Würm-Mitte II erlebt bittere Pleite gegen TSV Ottobeuren II
Zwei entscheidende Würfe der HSG Würm-Mitte II klatschen ans Aluminium. Der TSV Ottobeuren II macht es in der Schlussminute besser - und feiert den Auswärtssieg.
„Das war einfach brutales Pech“: HSG Würm-Mitte II erlebt bittere Pleite gegen TSV Ottobeuren II

Kommentare