Bayern Innenminister Joachim Hermann spricht von einem Lockerungsplan für Amateur- und Breitensportvereine, und gibt somit einen Lichtblick für die Zukunft.
+
Bayern Innenminister Joachim Hermann spricht von einem Lockerungsplan für Amateur- und Breitensportvereine, und gibt somit einen Lichtblick für die Zukunft.

Amateur- und Breitensportvereine sind seit vier Monaten stillgelegt

Joachim Herrmann: „Wir arbeiten intensiv an einem Lockerungsplan“ 

  • Michael Grözinger
    vonMichael Grözinger
    schließen

Bayern Innenminister Joachim Hermann spricht von einem Lockerungsplan für Amateur- und Breitensportvereine, und gibt somit einen Lichtblick für die Zukunft.

„Wir arbeiten derzeit intensiv an einem Lockerungsplan für den Amateur- und Breitensport in Bayern, damit dieser unter entsprechenden Hygieneauflagen – so schnell es geht – wieder möglich wird.“ Das sagt Bayerns Innenminister Joachim Herrmann, der auch für den Sport im Freistaat verantwortlich ist.

Ein Lichtblick nach vier Monaten Sportverbot


Auf dieses Signal haben die Amateursportler gewartet – nach nun fast vier Monaten Sportverbot scheint das Ende der Zeit des Darbens in Sichtweite. Auch wenn noch keine konkreten Details bekannt sind, werten auch die Sportverbände Herrmanns Aussage als positives Signal, etwa der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV). „Wir begrüßen und unterstützen die Aussagen unseres Sportministers sehr“, sagte BLSV-Präsident Jörg Ammon. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Bayerische Fußball-Verband (BFV) machen sich zudem dafür stark, vor allem Kindern und Jugendlichen zeitnah die Rückkehr auf die Sportplätze zu ermöglichen, sollten die Corona-Zahlen weiter sinken (wir berichteten). Möglicher Termin für Details ist die nächste Ministerpräsidenten-Konferenz am 3. März. 

(Michael Grözinger)

Auch interessant

Kommentare