Verheerende Lage in Spanien: Über 800 Corona-Tote an einem Tag - Militär bringt Leichen weg

Verheerende Lage in Spanien: Über 800 Corona-Tote an einem Tag - Militär bringt Leichen weg
+
Jonas Becker, Mannschaftskapitän des TSV Gräfelfing, ist krank.

Duell um den Klassenerhalt

Tischtennis-Wölfe bangen um Kapitän Becker: TSV Gräfelfing im Abstiegsspiel beim SV Aufbau Altenburg

  • schließen

Spitzenspieler Jonas Becker ist vor dem Abstiegsduell seines TSV Gräfelfing beim SV Aufbau Altenburg krank. Der Kapitän der Tischtennis-Wölfe hofft noch auf Genesung.

Gräfelfing – Jonas Becker tut in diesen Tagen alles dafür, wieder gesund zu werden. Gestern musste der Tischtennis-Kapitän von Regionalligist TSV Gräfelfing krankheitsbedingt das Bett hüten. „Hoffentlich ist es nicht so schlimm“, sagt der Leitwolf. Am Sonntag will der Spitzenspieler schließlich spätestens wieder fit sein. Dann steht für den TSV die wichtige Partie beim SV Aufbau Altenburg an (13 Uhr, Friesenstraße).

In Thüringen geht es für beide Kontrahenten um den Klassenerhalt. Als Tabellensechster (9:11 Punkte) stehen die Gastgeber nur einen Platz vor den Gräfelfingern (7:15), die wiederum unmittelbar über der Abstiegszone rangieren. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 8:8. „Wir wollen auch diesmal wieder punkten“, sagt Becker.

Im letzten Auswärtsspiel wäre Gräfelfing mit Punkt zufrieden

Mit einem erneuten Unentschieden würde er sich zufriedengeben. Zumal die Partie in Altenburg das letzte Auswärtsspiel der Wölfe in dieser Saison ist. Die übrigen direkten Duelle im Abstiegskampf dürfen sie in heimischer Halle absolvieren. Daher entschlossen sich die Würmtaler als Abschluss dazu, ihre finale Auswärtsreise bereits einen Tag früher anzutreten und über Nacht in Altenburg zu bleiben.

Bevor es am Samstagnachmittag losgeht, legt der TSV noch eine kurze Trainingseinheit hin. Dann soll auch entschieden werden, in welcher Doppelkonstellation die Wölfe antreten. Mit 2:1 zu starten, das ist Beckers Ziel. Ansonsten sieht er besonders im hinteren Paarkreuz gute Chancen auf viele Punkte. „Da bauen sie ab“, so Becker. In der Hinrunde holte sich Gräfelfing dort alle vier Duelle.

mg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Über die großen Rails dieser Welt: Gräfelfinger Snowboarder Leopold Frey (16) hat erfolgreiche Monate hinter sich
Der 16-jährige Gräfelfinger Leopold Frey gehört zu den besten Nachwuchs-Snowboardern der Welt. In diesem Jahr feierte er schon einige Erfolge - bis die Corona-Krise kam.
Über die großen Rails dieser Welt: Gräfelfinger Snowboarder Leopold Frey (16) hat erfolgreiche Monate hinter sich

Kommentare