1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Reiten soll aus Modernem Fünfkampf gestrichen werden - Ersatz für Disziplin geplant

Erstellt:

Kommentare

Anzeige
Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Tierquälerei gegen die Moderne Fünfkämpferin Annika Schleu (rechts) und Bundestrainerin Kim Raisner (Mitte). © Marijan Murat/dpa

Der Druck auf den Weltverband des Modernen Fünfkampfes nach den Olympischen Sommerspielen in Tokio war groß: Weil das Verhalten von Deutschland-Starterin Annika Schleu gegenüber dem ihr zugeteilten Pferd für einen medialen Aufschrei sorgte, scheint der Verband nun zu reagieren.

München - Der Weltverband des Modernen Fünfkampfes will Berichten zufolge die Teildisziplin Reiten künftig streichen. Diese Regeländerung wollen der britische „Guardian“ sowie der Branchendienst „Inside the Games“ aus mehreren Quellen erfahren haben, wie beide am Dienstag schrieben. Durch welche Disziplin Reiten im Modernen Fünfkampf ersetzt werden soll, verrät fuldaerzeitung.de*.

Die Entscheidung ist demnach in einer Sitzung des Dachverbandes UIPM gefallen, in der über die Streichung des Reitens abgestimmt wurde. Das Votum soll eine Reaktion auf den Reit-Eklat um die Deutsche Annika Schleu bei den Olympischen Spielen in Tokio sein. Schleu war zusammen mit Bundestrainerin Kim Raisner für ihr umstrittenes Verhalten beim Reiten heftig kritisiert worden. Beiden wurde Tierquälerei vorgeworfen, nachdem Schleu mit der Gerte versucht hatte, das ihr zugeloste Pferd unter Kontrolle zu bringen. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare