Athen ist nur noch einen Sieg entfernt

- Leipzig/Baku - Deutschlands Volleyballerinnen haben sich nach zwei abgewehrten Matchbällen ins Finale der Olympia-Qualifikation geschmettert und sind nur noch einen Sieg vom Athen-Ticket entfernt. Im Halbfinale des Turniers von Baku holten die Damen gegen Weltmeister Italien mit unglaublichem Kampfgeist einen 0:2-Satzrückstand auf und gewannen nach erneuter Aufholjagd im Tiebreak sensationell 3:2 (15:25, 19:25, 25:21, 25:23, 17:15). Gegner im Endspiel um den einzigen Olympia-Platz ist am heutigen Samstag (13.00 Uhr, Eurosport live) Vizeeuropameister Türkei, der Europameister Polen mit 3:2 (23:25, 25:16, 25:18, 25:18) bezwang.

<P>Grün: "Jetzt holen wir<BR>den Olympia-Platz"<BR><BR><BR>"Wahnsinn, wir waren alle völlig fertig und haben mit dem Reservetank gewonnen. Jetzt holen wir mit dem allerletzten Tropfen auch den Olympia-Platz - egal, gegen wen wir spielen", sagte Topangreiferin Angelina Grün nach dem dritten Fünfsatzspiel binnen 48 Stunden. Nachdem der italienische Angriff den zweiten deutschen Matchball ins Aus geschlagen hatte, gab es auf dem Spielfeld ein Freudenknäuel. Die Schützlinge von Bundestrainer Hee Wan Lee konnten es kaum fassen, den haushohen Favoriten bezwungen zu haben.</P><P>Im entscheidenden Tiebreak bogen die deutschen Damen zunächst einen 2:7-Rückstand zum 12:11 um, hatten dann beim 12:14 zwei Matchbälle gegen sich, doch dann verschlug das nervöse Weltmeisterteam zwei Angriffschancen zum Sieg. "Das war verrückt, wie die Mädels das Ding gedreht haben. So ein Auf und Ab habe ich noch nicht erlebt", sagte Verbandschef Werner vom Moltke. Er erlebte das Spiel beim Herren-Qualifikationsturnier in Leipzig vor dem Fernseher und befand nach dem überraschenden Sieg: "Jetzt haben wir den Weltmeister geschlagen, jetzt läufts einfach. Die Mannschaft hat eine neue Qualität, eine unglaubliche Moral, die packt das jetzt mit Olympia."<BR></P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radprofi Knees befürchtet "Langzeitschäden im Sport"
Berlin (dpa) - Radsport-Oldie Christian Knees rechnet im Zuge der Coronavirus-Pandemie in den nächsten Jahren mit wirtschaftlichen Folgen für seine Sportart.
Radprofi Knees befürchtet "Langzeitschäden im Sport"
Nun UEFA-Notfallschalte: Freundliche Signale aus Frankfurt
Nach der Mitgliederversammlung der Bundesliga-Clubs gehen die Gespräche über Notfallszenarien im Profi-Fußball auf europäischer Ebene weiter. Die UEFA lädt alle Verbände …
Nun UEFA-Notfallschalte: Freundliche Signale aus Frankfurt
Wimbledon-Organisatoren beraten: Absage wahrscheinlich
Ein Tennis-Jahr ohne Wimbledon? Eigentlich undenkbar. Doch der Coronavirus macht auch vor dem Rasen-Mythos nicht halt. Eine Absage der diesjährigen Veranstaltung ist …
Wimbledon-Organisatoren beraten: Absage wahrscheinlich
Umfrage: Ein Drittel der Fußball-Fans für Bundesliga-Abbruch
Berlin (dpa) - Ein Drittel der Fußball-Fans ist einer Umfrage zufolge für einen sofortigen Saison-Abbruch in der Bundesliga. Das hat Nielsen Sports mit einer …
Umfrage: Ein Drittel der Fußball-Fans für Bundesliga-Abbruch

Kommentare