+
Trainer Dirk Bauermann und Robin Benzing haben mit Würzburg die Tabellenführung verloren.

Berlin überholt Würzburg

Würzburg verliert Tabellenführung - Bamberg strauchelt erneut

Fünf Spiele konnte Würzburg in der Basketball-Bundesliga siegreich gestalten. Doch diese Serie wurde von Gegner Braunschweig jäh beendet. Alba Berlin freut sich.

München - s.Oliver Würzburg hat am sechsten Spieltag der Basketball-Bundesliga die erste Niederlage der Saison kassiert und die Tabellenführung an Alba Berlin verloren. Die Franken unterlagen bei den Basketball Löwen Braunschweig 71:73 (34:34), während sich Alba beim 95:61 (41:36) gegen Aufsteiger Rockets Erfurt keine Blöße gab. Der frühere Serienmeister aus der Hauptstadt liegt mit 12:2 Punkten vor Würzburg (10:2) an der Spitze.

Basketball: Eatherton glänzt gegen Würzburg 

Titelverteidiger Brose Bamberg kassierte bereits die zweite Saisonniederlage. Zwei Tage nach der zweiten Niederlage in der EuroLeague in Athen verlor der Top-Favorit bei den MHP Riesen Ludwigsburg überraschend und deutlich mit 74:91 (32:50). Ebenfalls zum zweiten Mal patzten die Telekom Baskets Bonn beim 84:91 (49:43) gegen den Mitteldeutschen BC. BG Göttingen gewann gegen Science City Jena 86:60 (39:33). 

Überragender Spieler in Braunschweig war Center Scott Eatherton, der die Gastgeber mit 29 Punkten zum zweiten Saisonsieg führte. Nationalspieler Robin Benzing konnte Würzburgs Niederlage auch mit 29 Zählern nicht verhindern. In Berlin überzeugten Albas Dennis Clifford (19) und Bogdan Radosavljevic (15). "Wir haben über vierzig Minuten nicht genug investiert gegen eine Mannschaft, die den Sieg unglaublich wollte", sagte Würzburgs Trainer Dirk Bauermann.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerber gibt auf - alle Deutschen in Stuttgart raus
Im Viertelfinale des Stuttgarter WTA-Turniers ist erstmals seit vier Jahren keine deutsche Tennisspielerin mehr dabei. Angelique Kerber gab mit bandagiertem rechten …
Kerber gibt auf - alle Deutschen in Stuttgart raus
Voss-Tecklenburg wird Bundestrainerin - "Spannende Aufgabe"
Martina Voss-Tecklenburg wird als Nachfolgerin von Interims-Trainer Horst Hrubesch künftig die Frauenfußball-Nationalmannschaft betreuen. Bis Herbst trainiert sie noch …
Voss-Tecklenburg wird Bundestrainerin - "Spannende Aufgabe"
DTM-Boss Berger will nach Mercedes-Aus ein "Zeichen setzen"
Die Zukunftsfrage der DTM ist das große Thema für Gerhard Berger. Der Boss der Rennserie muss nach dem angekündigten Abschied von Mercedes eine Lösung finden. Mit …
DTM-Boss Berger will nach Mercedes-Aus ein "Zeichen setzen"
Finaler Showdown: Was spricht für Berlin - was für München
Die spannende Finalserie um die deutsche Eishockey-Meisterschaft wird im siebten Spiel entschieden. Wer ist vor dem Showdown in München im Vorteil? Einiges spricht für …
Finaler Showdown: Was spricht für Berlin - was für München

Kommentare