1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

SV Neufraunhofen: Zu viele Chancen vergeben - „Mannschaft hätte Sieg verdient gehabt“

Erstellt:

Kommentare

Hatten dieses Mal keinen Grund zum Feiern: die Damen des SV Neufraunhofen.
Hatten dieses Mal keinen Grund zum Feiern: die Damen des SV Neufraunhofen. © Karl-Heinz Hönl

Eine bittere 1:2-Niederlage kassierte der SV Neufraunhofen in der Bezirksoberliga Niederbayern bei der SpVgg GW Deggendorf.

Neufreunhofen – Nach frühem Rückstand (8.) war Neufraunhofen die spielbestimmendere Mannschaft. Immer wieder spielte sich der SVN mit guten Passstafetten über Kathi Elbauer und Sophie Barnerssoi durchs Mittelfeld, die ihre Vorderleute Leni Kieblspeck, Nici Neudecker, Luisa Landersdorfer und Elli Heilmeier bedienten.

Doch die Angriffe führten nicht zum Torerfolg: Entweder hielt die Torfrau (21.), der Schiedsrichter sah ein Abseits (25.), der Pfosten rettete (29.), oder der Ball ging Zentimeter am Kasten vorbei (38.).

Nach einem Foul an Heilmeier verwandelte Neudecker einen Strafstoß sicher zum Ausgleich (54.). Kurz darauf lenkte die Deggendorfer Torfrau einen Schuss von Fiona Rinklake über die Latte. Auf der Gegenseite traf die SpVgg aus 30 Metern zum 2:1 (64.). Neufraunhofen drängte auf ein Unentschieden: Rinklake traf nur den Pfosten (65.), einen Querpass von Heilmeier konnte die eingewechselte Sina Tomandl nicht verwerten (80.), und ein Schuss von Neudecker wurde gut pariert (86.).

Trainer Michael Schramm: „Die Mannschaft hätte zu hundert Prozent einen Sieg verdient gehabt.“  elb

Auch interessant

Kommentare