+
Shannon Briggs gibt Entwarnung

Boxer Briggs: Die ersten Worte nach der Niederlage

Hamburg - Zwei Tage nach seiner schweren Niederlage gegen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko hat sich Profi-Boxer Shannon Briggs am Montag zu Wort gemeldet.

Profi-Boxer Shannon Briggs geht es offenbar besser als befürchtet. Der 38 Jahre alte Schwergewichtler hat sich zwei Tage nach seiner schweren Niederlage gegen WBC-Weltmeister Vitali Klitschko (Ukraine) am Montag aus der Universitätsklinik Hamburg Eppendorf zu Wort gemeldet und den Spekulationen damit ein Ende bereitet. “Nach verschiedenen Untersuchungen haben die Ärzte keine schwerwiegenden Kopfverletzungen festgestellt“, teilte der 38 Jahre alte Schwergewichtler über sein Management mit. Er bleibe noch im Krankenhaus, um seine Bizeps-Verletzung im linken Arm behandeln zu lassen.

Die besten Boxer-Sprüche

Die besten Boxer-Sprüche

Briggs hatte in dem Kampf Samstagnacht in Hamburg schwere Kopftreffer hinnehmen müssen und war danach vom Ringarzt zur Untersuchung in die Klinik geschickt worden. Dort hatten die behandelnden Ärzte neben seiner Armverletzung unter anderem Frakturen an beiden Augen diagnostiziert. “Wer weiß, wie der Kampf ausgegangen wäre, wenn ich mir die Armverletzung nicht in der ersten Runde zugezogen hätte“, meinte der erfolglose Herausforderer. Vitali habe aber eine “brillante Leistung“ gezeigt.

Nach der Niederlage des Amerikaners, der unzählige Kopftreffer kassiert hatte, war eine Diskussion um einen Abbruch des Kampfes aufgekommen. Der Amerikaner wies die Schuldzuweisungen an seinen Trainer zurück. “Herman Caicedo wollte den Abbruch, aber ich habe ihm klar gemacht, dass das für mich keine Option ist“, erklärte Briggs.

Der Großteil der Beteiligten sah dies anders. “Man hätte den Kampf auch ein bisschen früher abbrechen können wegen des gesundheitlichen Zustands“, sagte der 39-Jährige Klitschko nach einem Besuch bei seinem Rivalen in der Klinik. Für seinen Trainer Fritz Sdunek war klar: “Wenn das mein Schützling gewesen wäre, hätte ich den Kampf beendet.“ Auch Ringarzt Stephan Bock sah dies so: “Ich hätte mir gewünscht, dass der Ringrichter nach der zehnten Runde abbricht.“

Von der durchaus kontrovers geführten Debatte war am Montag in Mannheim auch die erste Pressekonferenz von Wladimir Klitschko vor seinem WM-Kampf gegen den Briten Dereck Chisora geprägt. “Briggs ist eine Schande für das Boxen. Er ist ein typischer Amerikaner, der nur 'rüberkommt, um die Kohle zu kassieren“, ereiferte sich Chisora, der Herausforderer des jüngeren Klitschko-Bruders.

Der WBO, IBF- und IBO-Champion Wladimir Klitschko wies seinen Gegner verbal deutlich in die Schranken. “Briggs hat größten Respekt verdient. Er ist auf keinen Fall nur gekommen, um bezahlt zu werden“, sagte der 34 Jahre alte Ukrainer. Sein Manager Bernd Bönte wurde noch deutlicher: “Briggs hätte sich in der ersten Runde hinlegen können. Dass er zwölf Runden durchgehalten hat, zeigt, dass es ihm nicht nur um das Geld gegangen ist.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel 1: Vettel-Vertrauter lässt die Bombe platzen - „Er würde gerne ...“
Sebastian Vettel und seine Formel-1-Zukunft sind nach dem Ferrari-Aus noch unklar. Bernie Ecclestone spricht nun über ihn, Mercedes und Lewis Hamilton.
Formel 1: Vettel-Vertrauter lässt die Bombe platzen - „Er würde gerne ...“
Bayern fertigen Düsseldorf ab - Bremen sorgt für Spannung
Die Bayern marschieren vorneweg, am Tabellenende sorgt Werder Bremen für Spannung. Hertha BSC ist auf dem besten Weg, vom Krisen- zum Überraschungsclub zu werden.
Bayern fertigen Düsseldorf ab - Bremen sorgt für Spannung
Bayern mit Hernández gegen Düsseldorf - Boateng auf der Bank
München (dpa) - Der FC Bayern München tritt im Bundesliga-Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf mit Fußball-Weltmeister Lucas Hernández in der Startformation an.
Bayern mit Hernández gegen Düsseldorf - Boateng auf der Bank
Formel 1: Saisonstart fix! Ort und Datum stehen - Gesundheitsminister äußert sich zum Konzept
Formel 1: Jetzt ist es offiziell! Die Saison 2020 startet am 5. Juli in Spielberg mit dem GP in Österreich. Eine Woche später steigt schon das nächste Rennen.
Formel 1: Saisonstart fix! Ort und Datum stehen - Gesundheitsminister äußert sich zum Konzept

Kommentare