+
LaShawn Merritt (USA)

Doping: Olympiasieger Merritt gesperrt

Colorado Springs - Der amerikanische 400-Meter-Olympiasieger LaShawn Merritt ist wegen positiver Dopingtests für 21 Monate bis Ende Juli 2011 gesperrt worden.

Das teilte die nationale Anti-Doping- Kommission (USADA) am Montag mit. Da er mit den Doping-Behörden kooperierte, erhielt er nicht die übliche Zwei-Jahres-Strafe für Ersttäter. Merritt war zwischen Oktober und Januar bei insgesamt drei Kontrollen positiv auf das anabole Steroid Dehydroepiandrosteron (DHEA) getestet worden. Die Sperre gilt rückwirkend ab dem 28. Oktober 2009.

Im April dieses Jahres hatte er eine vorübergehende Sperre akzeptiert. Sein Anwalt, Howard Jacobs, erklärte damals, die positiven Tests ließen sich mit der Einnahme eines frei erhältlichen Produkts zur Vergrößerung des männlichen Geschlechtsteils erklären. Merritt gewann bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking und bei der WM im folgenden Jahr in Berlin die Gold-Medaille über 400 Meter und mit der 4x400 Meter-Staffel.

dpa

Auch interessant

Kommentare