+
Formel-1-Weltmeister Sebastian musste sich bei der Wahl zu Europas Sportler des Jahres mit Platz 2 zufrieden geben.

Europas Sportler des Jahres: Nadal vor Vettel

Köln - Sebastian Vettel hat die nächste Auszeichnung knapp verpasst: Bei der Wahl zu Europas Sportler des Jahres musste sich der Formel-1-Weltmeister nur Tennis-Superstar Rafael Nadal geschlagen geben.

Der Weltranglistenerste aus Spanien setzte sich in der unter 25 europäischen Nachrichtenagenturen durchgeführten Wahl zum zweiten Mal nach 2008 durch. Auf Platz drei landete die kroatische Hochspringerin Blanka Vlasic.

Nadal tritt die Nachfolge seines Dauerrivalen Roger Federer an. Der Schweizer hatte die Wahl in den vergangenen sieben Jahren fünfmal gewonnen. Nadal setzte sich mit 179 Punkten vor Vettel (155), vor wenigen Tagen zu Deutschlands Sportler des Jahres gekürt, und Vlasic (114) durch. Vierte wurde die norwegische Langläuferin Marit Björgen (93). Bester Fußballer war Andres Iniesta von Weltmeister Spanien, der mit 85 Zählern Rang fünf belegte.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teamchef: Jakobsen mit mehreren Knochenbrüchen im Gesicht
Amsterdam (dpa) - Der bei der Polen-Rundfahrt gestürzte niederländische Radprofi Fabio Jakobsen hat nach Angaben seines Teamchefs schwere Verletzungen im Gesicht.
Teamchef: Jakobsen mit mehreren Knochenbrüchen im Gesicht
Der Fall Saibou und die Folgen
Mit harscher Kritik und markigen Worten reagiert die deutsche Weitspringerin Alexandra Wester auf die Kündigung ihres Freundes Joshiko Saibou bei den Telekom Baskets …
Der Fall Saibou und die Folgen
Trotz starkern Draisaitl: Oilers wieder im Rückstand
Edmonton (dpa) - Trotz einer starken Leistung von Leon Draisaitl sind die Edmonton Oilers in der Qualifikations-Serie für die Playoffs der nordamerikanischen …
Trotz starkern Draisaitl: Oilers wieder im Rückstand
"Nicht angemessen": Lauterbach kritisiert DFL-Konzept
Köln (dpa) - Der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach hat das Rückkehrkonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) für Fans in Stadien nach Monaten des Einlassverbots …
"Nicht angemessen": Lauterbach kritisiert DFL-Konzept

Kommentare