+
Sebastian Vettel fuhr wegen technischer Probleme nur auf Rang vier.

Defekte Zündkerze bremste Vettel aus

Sachir - Sebastian Vettel war im Formel-1-Rennen beim Großen Preis von Bahrain schon auf dem Weg aufs Treppchen. Ein technischer Defekt bremste ihn aus. Jetzt steht die Ursache fest.

Eine defekte Zündkerze hat Sebastian Vettel beim WM-Auftakt der Formel 1 ausgebremst. Das ergaben weitere Untersuchungen am Red Bull des Vizeweltmeisters aus Heppenheim, nachdem er am Sonntag wegen eines Defekts an Leistung verloren und die Führung beim Großen Preis von Bahrain abgegeben hatte.

Am Ende des ersten WM-Laufs belegte Vettel den vierten Rang, er war von der Pole Position gestartet. Zuerst war man von einem Auspuffproblem ausgegangen. Profiteure von Vettels Pech waren Sieger Fernando Alonso und dessen zweitplatzierter Ferrari-Teamkollege Felipe Massa sowie Ex-Weltmeister Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes auf Rang drei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Personalsorgen: Spielmacher Strobel sagt für Handball-EM ab
Bis zuletzt gab Handball-Bundestrainer Christian Prokop die Hoffnungen auf ein EM-Comeback von Martin Strobel nicht auf. Nun folgt die bittere Absage - und sie wirft …
Personalsorgen: Spielmacher Strobel sagt für Handball-EM ab
Borussia wie im Rausch: "Kann einfach alles passieren"
Jahrelang gab es bei Borussia Mönchengladbach eine Euphorie-Bremse. Die hat der neue Trainer Marco Rose gelöst. Vor dem Klassiker gegen die Bayern halten viele …
Borussia wie im Rausch: "Kann einfach alles passieren"
Bach: Russland-Entscheidung der Wada ist für IOC verbindlich
Lausanne (dpa) - Das Internationale Olympische Komitee wird sich an die bevorstehenden Entscheidungen der Welt-Anti-Doping-Agentur über Sanktionen gegen Russland halten.
Bach: Russland-Entscheidung der Wada ist für IOC verbindlich
Dreßen: "Brutale" Vorfreude auf Schicksalspiste Beaver Creek
Die Raubvogelpiste von Beaver Creek hat Thomas Dreßen 2017 in die Weltspitze und 2018 ins Krankenhaus katapultiert. Nach seinem Coup von Lake Louise kehrt der …
Dreßen: "Brutale" Vorfreude auf Schicksalspiste Beaver Creek

Kommentare