+
Michael Schumacher kurz nach dem Rennen.

Schumi: "Es hat Spaß gemacht"

Bahrain - Rang sechs beim Comeback – Michael Schumacher wirkte dennoch gar nicht mal unzufrieden. „Es hat Spaß gemacht, speziell am Anfang, das war ja der interessantere Part“, fand der 41-Jährige.

Lesen Sie auch:

Fünf Fragen zum Knall-Start

Das Rennen

 „Danach hieß es: Keine Fehler machen, nicht zu dicht auffahren, das Auto nach Hause bringen.“ Und dass Mercedes zum Auftakt nicht um den Sieg mitfuhr, beunruhigt ihn nicht. Schumacher: „Ich habe zu Saisonbeginn schon große Abstände erlebt und am Ende um den Titel mitgekämpft. Das geht alles ganz schnell – in die eine oder andere Richtung. Es ist viel zu früh zu sagen, da geht nichts mehr.“

Wir dokumentieren das Comeback.

1. Runde: Schumacher macht nach dem Start einen Platz gut, Sechster.

3. Runde: Weiter Sechster, Hamilton 1,6 Sekunden davor.

5. Runde: Rückstand auf Hamilton wächst ein bisschen (2,1).

6. Runde: 2,6 Sekunden hinter Hamilton, von hinten drängt Webber (0,8).

8. Runde: 3,0 Sekunden hinter Hamilton, 0,7 vor Webber.

9. Runde: Webber drängelt weiter am Heck des Silberpfeils. –

14. Runde: Schumacher vergrößert den Vorsprung auf Webber leicht.

15. Runde: Nun 1,4 Sekunden vor dem Australier.

16. Runde: Boxenstopp: Reine Standzeit 4,8 Sekunden.

17. Runde: Auf Rang 9 zurückgefallen, direkt hinter Rosberg.–

18. Runde: Schumacher durch weitere Boxenstopps auf 8 vor.

20. Runde: Das Mercedes-Duo rückt durch Boxenstopps weiter vor.

21. Runde: Schumacher auf sechs, Rosberg auf fünf.

22. Runde: Rückstand auf Rosberg: 2,2 Sekunden.

24. Runde: Weiter über zwei Sekunden hinter Rosberg.

26. Runde: Schumacher kommt nicht an Rosberg ran.

28. Runde: Weltmeister Button vier Sekunden hinter Schumacher.

30. Runde: Alles beim alten, Schumacher auf Sechs, Rosberg davor.

33. Runde: Schumacher verliert etwas Zeit.

34. Runde: Button holt ein wenig auf.

35. Runde: Schumachers Vorsprung auf den Weltmeister schmilzt.

Bilder aus Bahrain

Formel 1: Saisonauftakt in Bahrain - die besten Bilder

36. Runde: Nur noch eine gute Sekunde vor Button.

40. Runde: Schumacher hält Button auf gut eine Sekunde Abstand.

42. Runde: Schumacher behauptet Platz sechs.

44. Runde: Button bleibt eine Sekunde hinter Schumacher.

45. Runde: Keine weitere Annäherung.

46. Runde: Button dreht noch mal auf.

47. Runde: Nur noch eine gute halbe Sekunde.

48. Runde: Knapper wird’s nicht.

49. Runde: Schumacher fährt nach 49 Runden als Sechster bei seinem 251. Formel-1-Rennen durchs Ziel.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Aus für Ancelotti bei SSC Neapel - Gattuso Nachfolger
Er kam vom FC Bayern, um Neapel wieder zu Titeln zu verhelfen. Doch die Liebe mit den Süditalienern hielt für Trainer Carlo Ancelotti nicht besonders lange. Nun steht …
Aus für Ancelotti bei SSC Neapel - Gattuso Nachfolger
Nach Glasner-Kritik: Wie reagieren die Wolfsburger Profis?
Die Kritik an Einstellung und Mentalität war deutlich. Die Aussagen von Trainer Oliver Glasner haben die vergangenen Tage beim VfL Wolfsburg bestimmt. Sie machen auch …
Nach Glasner-Kritik: Wie reagieren die Wolfsburger Profis?
Vorfall um Fan: Dramatischer Spielabbruch bei DEL-Partie
Die DEL-Partie zwischen den Kölner Haien und den Nürnberg Ice Tigers wurde abgebrochen, da ein Fan einen Herzinfarkt erlitten hatte. Nun ist er leider verstorben.
Vorfall um Fan: Dramatischer Spielabbruch bei DEL-Partie
Enttäuschung pur: Handball-Frauen verpassen WM-Halbfinale
Die deutschen Handballerinnen stehen bei der WM vorerst mit leeren Händen da. Durch die Niederlage gegen Norwegen verpasst die DHB-Auswahl das Halbfinale und spielt nur …
Enttäuschung pur: Handball-Frauen verpassen WM-Halbfinale

Kommentare