Bald nicht mehr zusammen bei Mercedes: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas (r.).
+
Bald nicht mehr zusammen bei Mercedes: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas (r.).

Unmittelbar nach dem Niederlande-GP

Formel 1: Bottas-Sensation perfekt - Kracher-Wechsel bei Mercedes

  • Alexander Kaindl
    VonAlexander Kaindl
    schließen

Lange war über diesen Wechsel in der Formel 1 spekuliert worden. Jetzt ist es offiziell: Mercedes und Valtteri Bottas gehen getrennte Wege.

Brackley - Jetzt ist es offiziell! Valtteri Bottas* wird die Silberpfeile nach der laufenden Formel-1*-Saison verlassen. Der Finne schließt sich Alfa Romeo an und wird dort der Nachfolger seines Landsmannes Kimi Räikkönen. Das gaben Fahrer und Rennstall am Montag bekannt.

Dieser Wechsel hat sich schon seit Monaten angebahnt, schließlich war man beim Konstrukteurs-Weltmeister* wegen Bottas‘ fehlender Konstanz unzufrieden. Deshalb wird schon seit längerer Zeit Mercedes-Junior George Russell an der Seite von Lewis Hamilton gesehen.

Formel 1: Valtteri Bottas wechselt von Mercedes zu Alfa Romeo

Bottas erklärte zu seinem Wechsel: „Ein neues Kapitel meiner Rennkarriere beginnt: Ich freue mich, künftig für Alfa Romeo zu fahren. Es wird eine neue Herausforderung bei einem legendären Rennstall.“ Alfa-Romeo-Boss Fred Vasseur ergänzte: „Valtteri ist der richtige Fahrer, um uns den nächsten Schritt nach vorne zu bringen.“

Nachdem der Bottas-Wechsel nun offiziell ist, dürfte es auch mit der Verkündung des Russell-Deals nicht mehr lange dauern. Der Brite fährt im Williams aktuell eine starke Saison, viele Experten sehen den 23-Jährigen schon als kommenden Champion.

Inzwischen ist der Wechsel in trockenen Tüchern.

Valtteri Bottas wechselt Formel-1-Cockpit: Von Mercedes zu Alfa Romeo

Bottas habe nach Angaben Alfa Romeos einen langfristigen Vertrag unterschrieben. Beim Großen Preis der Niederlande war der 32-Jährige tags zuvor noch Dritter geworden. In seiner Zeit bei Mercedes kam er aber nie über den Status des Hamilton-Helfers hinaus. Es ist kein Geheimnis, dass sich sein Boss Toto Wolff mehr vom zweiten Fahrer seines Teams wünscht.

Russell* wird seit Jahren als Nachfolger Hamiltons gesehen. In der laufenden Saison macht er einmal mehr mit starken Leistungen auf sich aufmerksam, in zwei der drei letzten Rennen fuhr der Engländer in die Punkte. Für Williams-Verhältnisse ist das schon beinahe eine Sensation - selbst wenn das Auto aktuell schneller ist als noch in den Jahren zuvor.

Formel 1: Mercedes verabschiedet Valtteri Bottas

Am Montagnachmittag hat auch Mercedes auf den Wechsel reagiert. Über die sozialen Netzwerke hieß es von Seiten des Weltmeisters: „Valtteri wird für immer Teil der Mercedes-Familie sein.“ Teamchef Wolff wird folgendermaßen zitiert: „Valtteri hat zusammen mit Lewis eine Benchmark-Partnerschaft zwischen zwei Teamkollegen in der Sportwelt aufgebaut. Das war ein Schlüssel in unseren Weltmeisterschafts-Kämpfen und hat uns zu nie da gewesenem Erfolg geführt.“ (akl) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare