1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

SV Neufraunhofen: „Zehn gute Minuten reichen nicht“

Erstellt:

Kommentare

Für die Damen des SV Neufraunhofen war am Wochenende nichts zu holen.
Für die Damen des SV Neufraunhofen war am Wochenende nichts zu holen. © Hönl

Die Fußballerinnen des SV Neufraunhofen kassierten gegen den SV Kirchberg i. W. eine 1:3 (0:2)-Niederlage.

Taufkirchen/Neunfraunhofen – Giulia König und kurz darauf auch Luisa Landersdorfer konnten nach Ecken auf der Linie klären. In der 28. Minute war es aber so weit: Eine Hereingabe von rechts verwandelte eine Kirchberger Stürmerin per Kopf zur Führung.

Nur zwei Minuten später fiel das 0:2.

Nach der Pause vergab Sina Tomandl eine dicke Chance zum Anschlusstreffer. Kurz darauf spielte Leni Kieblspeck einen hohen Ball auf Nici Neudecker, die gegen die herauseilende Keeperin zum 1:2 traf.

Der SVN, bei dem viele Ex-Taufkirchenerinnen im Team stehen, gewann zwar mehr Zweikämpfe, nur nach vorne tat er sich weiterhin schwer. Ein Freistoß von Kieblspeck aus 30 Metern setzte nochmal ein Ausrufezeichen (77.), im Gegenzug machte Kirchberg aber mit dem 3:1 den Deckel drauf. „Zehn Minuten Offensiv-Fußball gegen so einen Gegner haben nicht gereicht“, resümierte Trainer Michael Schramm.  (elb)

Auch interessant

Kommentare