+++ Eilmeldung +++

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt

Heftiger Unfall mit vier Autos: Audi überschlägt sich - Münchner Polizeipräsident verletzt
Carina Witthöft setzte sich gegen die Amerikanerin Lauren Davis durch. 
+
Carina Witthöft setzte sich gegen die Amerikanerin Lauren Davis durch. 

Partie abgebrochen

French Open: Witthöft in Runde zwei - Zverev muss nachsitzen

Bisher enttäuschten die deutschen Tennisspieler bei den French Open, doch nun hat Carina Witthöft für eine Überraschung gesorgt.

Paris - Carina Witthöft ist als Erste aus dem deutschen Tennis-Aufgebot in die zweite Runde der French Open in Paris eingezogen. Die Nummer 73 der Welt sorgte beim 2:6, 6:3, 6:3 in 1:53 Stunden gegen die an Position 25 gesetzte Lauren Davis (USA) für eine kleine Überraschung.

"Es bedeutet mir eine Menge, ich bin froh und stolz, dass ich die erste Runde überstanden habe", sagte Witthöft bei Eurosport: "Ich habe wegen der Adduktorenverletzung drei Tage fast überhaupt nichts gemacht, aber es ist mir gelungen, mich in das Spiel reinzukämpfen."

Im Match um den Sprung in die dritte Runde von Roland Garros trifft Witthöft am Mittwoch auf Lokalmatadorin Pauline Parmentier (Frankreich/WTA-Nr. 81). Vier Tage nach dem Viertelfinal-Aus beim WTA-Turnier in Nürnberg, wo Witthöft gegen Barbora Krejcikova (Tschechien) fünf Matchbälle vergab, präsentierte sich die 22-Jährige in guter Verfassung.

Partie von Zverev abgebrochen

Vor dem Sieg von Witthöft waren bereits fünf der 13 im Hauptfeld gestarteten deutschen Tennisprofis an ihrer Auftakthürde gescheitert - darunter die topgesetzte Angelique Kerber (Kiel).

Genf-Finalist Mischa Zverev (Hamburg/Nr. 32) und die frühere Paris-Halbfinalistin Andrea Petkovic waren am Montag ausgeschieden. Zverev verlor saft- und kraftlos mit 6:4, 5:7, 2:6, 2:6 gegen den italienischen Qualifikanten Stefano Napolitano. Petkovic musste sich trotz harter Gegenwehr der besser platzierten Varvara Lepchenko (USA) mit 4:6, 6:3, 3:6 geschlagen geben.

Alexander Zverev muss dagegen nachsitzen. Das Ersttrundenmatch des an Nummer neun gesetzten Hamburgers gegen Fernando Verdasco (Spanien) wurde am Montagabend beim Stand von 4:6, 6:3 aus Sicht von Zverev wegen Dunkelheit und Regen abgebrochen.

Die Entscheidung sorgte für ein Pfeifkonzert bei den Zuschauern auf dem Philippe-Chatrier-Court. Die Partie wird am Dienstag als zweite Begegnung nach 11.00 Uhr fortgesetzt.

sid

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Formel 1 im Live-Ticker: „Ich hasse Sebastian“ - Perez mit Knaller-Aussage über Vettel
Formel 1 im Live-Ticker: „Ich hasse Sebastian“ - Perez mit Knaller-Aussage über Vettel
Michael Schumacher: Weggefährte aus der Formel 1 plötzlich im Krankenhaus
Michael Schumacher: Weggefährte aus der Formel 1 plötzlich im Krankenhaus
Formel 1: Überraschung! Neuer Boss übernimmt - er arbeitete lange mit Michael Schumacher
Formel 1: Überraschung! Neuer Boss übernimmt - er arbeitete lange mit Michael Schumacher
Der ewige Weltenbummler
Der ewige Weltenbummler

Kommentare