1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

European Championships ist auch: Gaudi mit den Stars

Erstellt:

Von: Nico-Marius Schmitz

Kommentare

Reporter Nico-Marius Schmitz mit Ehammer, Kaul und Warholm.
Reporter Nico-Marius Schmitz mit Ehammer, Kaul und Warholm. © tz/mm

Klar, der Reporter-Job ist anstrengend und die Arbeitszeiten sind nichts für jedermann. Aber das Arbeiten bei den European Championships macht vor allem eins: Gute Laune.

München - Olympiapark, Presselounge auf dem Dach der kleinen Olympiahalle, Sonnenuntergang: Könnte es eine schönere Szenerie für ein launiges Interview mit den Zehnkämpfern Niklas Kaul und Simon Ehammer geben? Das Leben als Reporter bei den European Championships – es hat auch außerhalb der Wettbewerbe seine Gänsehautmomente. Und Niklas Kaul, was ist anstrengender, der Medienmarathon bei so einem Großereignis oder der Zehnkampf an sich?

„Beim Medienmarathon muss ich keine 400 Meter laufen, daher ist das schöner“, lacht der 24-Jährige. Nicht nur die Fans, auch die Athleten sind gut drauf in München. Begeistert von Atmosphäre und Ambiente. Karsten Warholm, Weltrekordhalter und Olympiasieger über die 400 m Hürden, sagt unserer Zeitung: „Ich war erst kurz im Stadion und schon beflügelt. Es ist wunderschön. Man wusste gleich: Die Stimmung wird fantastisch sein.“

Die Stars sind hier nahbar – nicht nur für Journalisten, auch für die Zuschauer. Alexander Megos saß zwischen seinen Lead-Routen mitten im Publikum auf dem Königsplatz, nahm sich Zeit für jeden Fotowunsch. Im Olympiapark sieht man morgens Turnerinnen bei einem Spaziergang vor dem Wettbewerb. Frank Busemann joggt durch den Englischen Garten. Unabhängig von Medaillen und persönlichen Bestzeiten bin ich mir sicher: München wird den Sportlern in bester Erinnerung bleiben. N. M. SCHMITZ

Auch interessant

Kommentare