1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Haas scheitert an Wang

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Bangkok/Ho-Chi-Minh-Stadt - Die Wege der deutschen DaviscupAufsteiger haben sich getrennt: Rainer Schüttler und Alexander Waske stehen im Viertelfinale des mit 380 000 Dollar dotierten TennisTurniers in Ho-Chi-Minh-Stadt, ihr Kollege Thomas Haas scheiterte in Bangkok überraschend an einem Außenseiter. Der an Nummer vier gesetzte Wahl-Amerikaner verlor am Donnerstag sein Zweitrunden-Match gegen Yeu-Tzuoo Wang mit 5:7, 3:6. Der 20-Jährige aus Taiwan wird in der Jahresweltrangliste nur an Position 157 geführt.

Im Viertelfinale von Bangkok ist damit kein deutscher Spieler mehr vertreten, denn Denis Gremelmayr, hatte gegen Wimbledon- und US-OpenSieger Roger Federer keine Chance. Der Qualifikant aus Lampertheim unterlag dem Schweizer mit 3:6, 2:6 in nur 61 Minuten. Die Nummer 239 der Weltrangliste hatte in der ersten Runde gegen den Kroaten Roko Karanusic seinen ersten Sieg auf der ATP-Tour gefeiert. "Ich musste nicht hundert Prozent spielen. Ich hatte das Match die ganze Zeit im Griff", sagte Federer.

In Ho-Chi-Minh-Stadt stehen indes gleich zwei Deutsche in der Runde der letzten Acht. Der Korbacher Schüttler setzte sich gegen den Südafrikaner Wesley Moodie mit 7:6 (12:10), 6:3 durch und trifft nun zum ersten Mal überhaupt auf French-Open-Finalist Mariano Puerta aus Argentinien. Der Frankfurter Doppel-Spezialist Waske bezwang seinen deutschen Rivalen Lars Burgsmüller (Mülheim/Ruhr) mit 7:6 (7:3), 7:6 (7:3) und bekommt es in Jonas Björkman aus Schweden nun ebenfalls mit einem erfolgreichen Doppelspieler zu tun. Dagegen kam für Björn Phau das Aus in der zweiten Runde. Der Münchner unterlag dem an Nummer zwei gesetzten Schweden Thomas Johansson 3:6, 2:6.

Auch interessant

Kommentare