1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Hackl bangt um den Saisonstart

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- München/Berchtesgaden - Beim Weltcup-Start in die letzte olympische Saison seiner erfolgreichen Karriere muss Rodel-Ass Georg Hackl (39) möglicherweise eine Zwangspause einlegen. Nach seiner überstandenen Bandscheiben-Operation machen dem dreimaligen Olympiasieger Kraftprobleme im linken Arm zu schaffen. Derzeit sei Hackls Start beim Weltcup-Start Anfang November im lettischen Sigulda fraglich, teilte Bundestrainer Thomas Schwab gestern mit.

Nach Bandscheiben-OP zu wenig Kraft

Hackl selbst bestätigte: "Es ist in der Schwebe." Der Routinier, der im vergangenen Februar in Park City Vize-Weltmeister geworden war, hatte sich im Juli wegen Verschleißerscheinungen im Bereich der Halswirbelsäule überraschend einer Bandscheiben-Operation unterziehen müssen. Nach mehrwöchigem Reha-Aufenthalt trat dann das Armproblem auf, das auch seine Teilnahme am ersten Eis-Lehrgang der deutschen Rodler vom kommenden Montag an in Oberhof unmöglich macht.

Doch noch will Hackl den Weltcup-Auftakt nicht endgültig abschreiben: "Wenn mein Arm gut ist, dann gehe ich an den Start", sagte er. Vor seiner Bandscheiben-Operation hatte der Rodel-Dauerbrenner als Vorbereitung auf seine sechsten Olympischen Winterspiele ein erstes Starttraining absolviert. Doch nahmen die Schmerzen immer mehr zu, so dass sich der 39-Jährige schließlich für den Eingriff entschied. Hackl, der 1992 in Albertville, 1994 in Lillehammer und vier Jahre später in Nagano jeweils olympisches Gold gewann, hatte sich schon 1996 einer Bandscheiben-Operation unterziehen müssen.

Dagegen ist Olympiasiegerin Sylke Otto nach ihrer überstandenen Bandscheiben-Operation vor dem ersten Eis-Lehrgang der deutschen Rodel-Asse guter Dinge. "Ich bin sehr zufrieden, das hätte mich sehr viel weiter zurückwerfen können", sagte die 36-Jährige. Jetzt trete jedoch die Vorbereitung auf Turin in die entscheidende Phase: "Nun fangen wir mit dem Rodeln an, dann sehen wir weiter."

Auch interessant

Kommentare