Heiß auf die Löwen

- München - Für Andreas Brehme gibt es nichts Schöneres im Fußball als ein Lokalderby: "Da denke ich oft an meine Profi-Zeit in Mailand zurück, da kamen 90 000, es war eine unglaubliche Stimmung." Zum Zweitliga-Prestigeduell am Sonntag (15 Uhr, Sportpark) zwischen der SpVgg Unterhaching und dem TSV 1860 werden immerhin 15 000 Zuschauer erwartet, "und alle bei uns sind heiß auf die Löwen.

Schließlich haben wir uns in der Vorrunde beim 2:2 im Grünwalder Stadion toll verkauft", meint Hachings Coach. Dem Kontrahenten zollt er durchaus Respekt: "Die Löwen wollen noch nach oben, das macht den Reiz der Partie aus", sagt Brehme, der aber voller Zuversicht ist: "Meine Mannschaft ist gut drauf."

Nur die Torhüter-Frage bereitet derzeit Unbehagen. Stammkeeper Philipp Heerwagen wird trotz des Fingerbruchs gegen die Löwen spielen. Ersatzmann Marcus Stolzenberg verfügt über wenig Spielpraxis in der Zweiten Liga. Derzeit befindet sich Ermin Hasic vom slowenischen Erstligisten Olympija Ljubljana im Probetraining. "Er hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Wir sollten uns schnell für einen dritten Keeper entscheiden", wünscht sich Brehme.

Auch interessant

Kommentare