+
Kim Kirchen (Archivbild)

Herzstillstand: Radprofi im künstlichen Koma

Liestal - Schock bei der Tour de Suisse: Radprofi Kim Kirchen aus Luxemburg liegt nach einem Herzstillstand im künstlichen Koma. Das teilte sein russischer Rennstall Katusha am Samstag mit.

Der 31-Jährige hatte am Freitagabend nach der siebten Etappe der Schweiz-Rundfahrt im Mannschaftshotel zunächst über Schwindelgefühle geklagt und war daraufhin in ein Zürcher Universitätskrankenhaus gebracht worden. Bereits im April hatte Kirchen mit Kreislaufproblemen zu kämpfen gehabt. Wegen Schwindelgefühlen und Atemnot musste er beim belgischen Rad-Klassiker Flèche Wallone vorzeitig aussteigen. Seinen größten sportlichen Erfolg feierte Kirchen 2008, als er den Flèche gewann.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Radprofi Jakobsen nach Sturz offenbar in Lebensgefahr
Exakt ein Jahr nach dem Tod des Belgiers Lambrecht ist es bei der Polen-Rundfahrt wieder zu einem schlimmen Sturz gekommen. Der Niederländer Fabio Jakobsen schwebt in …
Radprofi Jakobsen nach Sturz offenbar in Lebensgefahr
Der Fall Saibou und die Folgen
Mit harscher Kritik und markigen Worten reagiert die deutsche Weitspringerin Alexandra Wester auf die Kündigung ihres Freundes Joshiko Saibou bei den Telekom Baskets …
Der Fall Saibou und die Folgen
Formel 1: Mega-Finish in Silverstone - geknickter Vettel zieht hartes Fazit: „Grundlegend was faul“
Formel 1: Drama in Silverstone. Bis zur vorletzten Runde sah alles nach einem ungefährdeten Doppelsieg von Mercedes aus, doch dann machten die Reifen den Silberpfeilen …
Formel 1: Mega-Finish in Silverstone - geknickter Vettel zieht hartes Fazit: „Grundlegend was faul“
Jan-Philip Glania beendet Schwimm-Karriere: Weltmeister Paul Biedermann reagiert auf emotionalen Facebook-Post
Der Olympia-Teilnehmer Jan-Philip Glania aus Petersberg hat das Ende seiner Schwimm-Karriere bekanntgegeben. Auf seinen emotionalen Facebook-Post reagiert sogar …
Jan-Philip Glania beendet Schwimm-Karriere: Weltmeister Paul Biedermann reagiert auf emotionalen Facebook-Post

Kommentare