+
Juan Antonio Samaranch stand 21 Jahre lang an der Spitze des IOC.

Früherer IOC-Präsident Samaranch gestorben

Barcelona - Der frühere Präsident des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), Juan Antonio Samaranch, ist am Mittwoch im Alter von 89 Jahren gestorben.

Dies gab der behandelnde Arzt und Leiter des Intensivstation des Quirón- Krankenhauses, Rafael Esteban Mur, bekannt. Kurz vor seinem Tod hatten die Ärzte in einem Bulletin mitgeteilt, dass der 89 Jahre alte Spanier sich in einem “irreversiblen Schockzustand“ befinde.

Olympia skurril

Olympia skurril

00_nickerchen
01_ringen
02_handball
04_formiga
Olympia skurril

Der Katalane wurde nach 21-jähriger Amtszeit vom Belgier Jacques Ich finde keine Worte, um das Leid der olympischen Familie auszudrücken. Ich bin persönlich tief traurig über den Tod des Mannes, der die Olympischen Spiele der Neuzeit geformt hat“, sagte IOC-Präsident Jacques Rogge über seinen Amtsvorgänger. “Samaranch war der Architekt einer starken und vereinten olympischen Bewegung. Ich kann seinen enormen Errungenschaften und seinem Erbe nur Tribut zollen. Wir haben einen großen Mann verloren, einen Mentor und einen Freund, der sein langes und erfülltes Leben der olympischen Idee gewidmet hat.“

Auch IOC-Vizepräsident Thomas Bach würdigte die Verdienste des Spaniers. “Juan Antonio Samaranch war über Jahrzehnte die herausragende Führungspersönlichkeit des Weltsports. Er hat die Führung der olympischen Bewegung zu einem Zeitpunkt übernommen, als sie vom Scheitern bedroht war. Juan Antonio Samaranch hat sie dann konsequent modernisiert und zu neuen Höhen geführt“, sagte der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) am Mittwoch in Berlin.

dpa

Auch interessant

Kommentare