Kiefer erstmals im Grand-Slam-Halbfinale

- Melbourne - Nicolas Kiefer steht erstmals im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers. Der 28 Jahre alte Tennis-Profi aus Hannover gewann am Mittwoch bei den Australian Open in Melbourne im Viertelfinale gegen den Franzosen Sebastien Grosjean nach 4:48 Stunden mit 6:3, 0:6, 6:4, 6:7 (1:7), 8:6. Es war das bislang längste Match des Turniers.

In der Runde der letzten Vier trifft Kiefer am Freitag auf den Sieger der Partie zwischen dem topgesetzten Roger Federer aus der Schweiz und dem Russen Nikolaj Dawidenko (Beginn: 09.30 Uhr MEZ). Als letzter Deutscher vor Kiefer stand Rainer Schüttler in einem Grand-Slam-Halbfinale. Der Korbacher schaffte vor drei Jahren bei den Australian Open sogar den Sprung ins Endspiel, unterlag dort aber Andre Agassi aus den USA.

Bei den Damen ist das Halbfinale bereits komplett. Amelie Mauresmo aus Frankreich besiegte Patty Schnyder aus der Schweiz mit 6:3, 6:0. Die Weltmeisterin kämpft am Donnerstag gegen Kim Clijsters um den Einzug ins Endspiel. Die US-Open-Siegerin aus Belgien stoppte die Schweizerin Martina Hingis bei ihrem ersten Grand-Slam-Turnier seit dreieinhalb Jahren im Viertelfinale und gewann 6:3, 2:6, 6:4. Hingis hatte 1997, 1998 und 1999 das Turnier in Melbourne gewonnen und stand 2000, 2001 und 2002 jeweils im Finale. Im zweiten Halbfinale stehen sich Maria Scharapowa (Russland) und Justine Henin-Hardenne (Belgien) gegenüber.

Clijsters übernahm mit dem Einzug in die Runde der letzten Vier zugleich die Spitzenposition in der Weltrangliste, die seit dem 24. Oktober 2005 die im Viertelfinale ausgeschiedene Lindsay Davenport (USA) inne hatte. Clijsters war bereits vom 11. August bis 9. November 2003 die Nummer eins im Damentennis.

Auch interessant

Kommentare