+
Hat Kokain konsumiert: Yuri van Gelder.

Koks: Turner van Gelder sanktioniert

Rotterdam - Der niederländische Spitzen-Athlet Yuri van Gelder ist von der Turn-Weltmeisterschaft ausgeschlossen worden, weil er erneut Kokain zu sich genommen hat.

 Das bestätigte der Vorsitzende der Königlichen Niederländischen Gymnastik-Union (KNGU), Jos Geukers, am Mittwoch. “Es geht um eine Rückfallsituation“, sagte Geukers nach Angaben der niederländischen Presse-Agentur ANP. “Yuri hat sich nicht an Absprachen mit dem KNGU gehalten.“

Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

Doping - die dümmsten Ausreden
Doping - die dümmsten Ausreden
Doping: Die merkwürdigsten Ausreden

Der Verband hatte am Vortag noch “medizinische Gründe persönlicher Art“ für den Ausschluss seines Spitzen-Turners von der WM genannt, die am Samstag in Rotterdam beginnt. Weitere Details sollten nicht genannt werden, um die Privatsphäre des Ringe-Spezialisten zu schützen, hieß es. Der 27-jährige van Gelder war zunächst nach einem bestandenen Fitnesstest für die Titelkämpfe nominiert worden und hoffte auf ein Comeback. Er hatte bis Juli eine einjährige Sperre wegen Kokaindopings verbüßt.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare