Zach LaVine ist der beste Dunker in der NBA. Foto: Warren Toda
1 von 7
Zach LaVine ist der beste Dunker in der NBA. Foto: Warren Toda
Zach LaVine bei einem seiner spektakulären Dunks. Foto: Warren Toda
2 von 7
Zach LaVine bei einem seiner spektakulären Dunks. Foto: Warren Toda
Auch Aaron Gordon ist ein Flugkünstler. Foto: Warren Toda
3 von 7
Auch Aaron Gordon ist ein Flugkünstler. Foto: Warren Toda
Karl-Anthony Towns setzte sich bei der Skills Challenge durch. Foto: Warren Toda
4 von 7
Karl-Anthony Towns setzte sich bei der Skills Challenge durch. Foto: Warren Toda
Klay Thompson gewann den Dreipunkte-Wettbewerb. Foto: Warren Toda
5 von 7
Klay Thompson gewann den Dreipunkte-Wettbewerb. Foto: Warren Toda
NBA-Star Stephen Curry nimmt Maß. Foto: Warren Toda
6 von 7
NBA-Star Stephen Curry nimmt Maß. Foto: Warren Toda
James Harden von den Houston Rockets beim Dreipunkte-Wettbewerb. Foto: Warren Toda
7 von 7
James Harden von den Houston Rockets beim Dreipunkte-Wettbewerb. Foto: Warren Toda

LaVine begeistert als bester NBA-Dunker

Toronto (dpa) - Zach LaVine hat mit einer spektakulären Darbietung als vierter Basketball-Profi in aufeinanderfolgenden Jahren den Dunking-Wettbewerb der NBA gewonnen.

Der Aufbauspieler der Minnesota Timberwolves erhielt im Rahmen des Allstar-Wochenendes im Finale für alle vier Versuche den Höchstwert von 50 Punkten. Dabei überzeugte der 20-Jährige die Jury um die früheren Superstars Earvin Magic Johnson sowie Shaquille O'Neal und bezwang im Duell um den Titel Aaron Gordon von den Orlando Magic.

Das Finale der beiden konnte mit den legendären Aufeinandertreffen von Michael Jordan und Dominique Wilkins aus den 1980er-Jahren mithalten. "Es hat mich an MJ gegen Dominique erinnert. Das heute war einer der besten Dunking-Contests der Geschichte", sagte Magic Johnson. Vor LaVine hatten nur Jordan, Jason Richardson und Nate Robinson die Trophäe zwei Jahre in Serie erhalten.

DREIPUNKTE-WETTBEWERB: Beim Aufeinandertreffen der besten Distanzschützen setzte sich Klay Thompson im Finale vor seinem Teamkollegen und Vorjahressieger Stephen Curry durch. Thompson kam auf 27 von möglichen 34 Punkten, der wertvollste Spieler der vergangenen NBA-Saison erzielte 25 Zähler.

SKILLS CHALLENGE: Rookie Karl-Anthony Towns von den Minnesota Timberwolves zeigte im Geschicklichkeitswettbewerb die beste Leistung. Der 2,13 Meter große Center war im Finale sogar schneller als der 38 Zentimeter kleinere Isaiah Thomas von den Boston Celtics. Die Profis mussten durch einen Parcours dribbeln, zielgenau passen, einen Korbleger machen und einen Drei-Punkte-Wurf treffen.

SPIEL DER JUNGPROFIS: Eine US-Auswahl hatte am Freitag gegen ein internationales Team mit 157:154 gewonnen, Dunk-Champion LaVine wurde als wertvollster Spieler ausgezeichnet.

Allstar-Spiel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Erstrunden-Aus für Tommy Haas in Halle
Seinen letzten Auftritt in Halle hatte sich Tommy Haas sicher anders vorgestellt. Doch der Körper machte nicht mehr so mit, wie Haas wollte. Auf Mischa Zverev wartet …
Erstrunden-Aus für Tommy Haas in Halle
Auftaktsieg: DFB-Elf 3:2 gegen Außenseiter Australien
Auch beim Confed-Cup-Start der Deutschen kommt der Videobeweis zum Einsatz. Ein Tor der Australier wird gegeben. Trotz eines weitgehend dominanten Auftritts bringt sich …
Auftaktsieg: DFB-Elf 3:2 gegen Außenseiter Australien
Durant, Curry führen Golden State Warriors zum NBA-Titel
Golden State hat es geschafft. Die Basketballer aus Kalifornien sind NBA-Meister. Titelverteidiger Cleveland war in der Finalserie chancenlos.
Durant, Curry führen Golden State Warriors zum NBA-Titel
Bamberg stürmt zur neunten Meisterschaft
Brose Bamberg ist eine Klasse für sich. Die Oberfranken holen gegen Außenseiter EWE Baskets Oldenburg ihre neunte Meisterschaft. Das entscheidende Duell ist zunächst ein …
Bamberg stürmt zur neunten Meisterschaft

Kommentare