Zach LaVine ist der beste Dunker in der NBA. Foto: Warren Toda
1 von 7
Zach LaVine ist der beste Dunker in der NBA. Foto: Warren Toda
Zach LaVine bei einem seiner spektakulären Dunks. Foto: Warren Toda
2 von 7
Zach LaVine bei einem seiner spektakulären Dunks. Foto: Warren Toda
Auch Aaron Gordon ist ein Flugkünstler. Foto: Warren Toda
3 von 7
Auch Aaron Gordon ist ein Flugkünstler. Foto: Warren Toda
Karl-Anthony Towns setzte sich bei der Skills Challenge durch. Foto: Warren Toda
4 von 7
Karl-Anthony Towns setzte sich bei der Skills Challenge durch. Foto: Warren Toda
Klay Thompson gewann den Dreipunkte-Wettbewerb. Foto: Warren Toda
5 von 7
Klay Thompson gewann den Dreipunkte-Wettbewerb. Foto: Warren Toda
NBA-Star Stephen Curry nimmt Maß. Foto: Warren Toda
6 von 7
NBA-Star Stephen Curry nimmt Maß. Foto: Warren Toda
James Harden von den Houston Rockets beim Dreipunkte-Wettbewerb. Foto: Warren Toda
7 von 7
James Harden von den Houston Rockets beim Dreipunkte-Wettbewerb. Foto: Warren Toda

LaVine begeistert als bester NBA-Dunker

Toronto (dpa) - Zach LaVine hat mit einer spektakulären Darbietung als vierter Basketball-Profi in aufeinanderfolgenden Jahren den Dunking-Wettbewerb der NBA gewonnen.

Der Aufbauspieler der Minnesota Timberwolves erhielt im Rahmen des Allstar-Wochenendes im Finale für alle vier Versuche den Höchstwert von 50 Punkten. Dabei überzeugte der 20-Jährige die Jury um die früheren Superstars Earvin Magic Johnson sowie Shaquille O'Neal und bezwang im Duell um den Titel Aaron Gordon von den Orlando Magic.

Das Finale der beiden konnte mit den legendären Aufeinandertreffen von Michael Jordan und Dominique Wilkins aus den 1980er-Jahren mithalten. "Es hat mich an MJ gegen Dominique erinnert. Das heute war einer der besten Dunking-Contests der Geschichte", sagte Magic Johnson. Vor LaVine hatten nur Jordan, Jason Richardson und Nate Robinson die Trophäe zwei Jahre in Serie erhalten.

DREIPUNKTE-WETTBEWERB: Beim Aufeinandertreffen der besten Distanzschützen setzte sich Klay Thompson im Finale vor seinem Teamkollegen und Vorjahressieger Stephen Curry durch. Thompson kam auf 27 von möglichen 34 Punkten, der wertvollste Spieler der vergangenen NBA-Saison erzielte 25 Zähler.

SKILLS CHALLENGE: Rookie Karl-Anthony Towns von den Minnesota Timberwolves zeigte im Geschicklichkeitswettbewerb die beste Leistung. Der 2,13 Meter große Center war im Finale sogar schneller als der 38 Zentimeter kleinere Isaiah Thomas von den Boston Celtics. Die Profis mussten durch einen Parcours dribbeln, zielgenau passen, einen Korbleger machen und einen Drei-Punkte-Wurf treffen.

SPIEL DER JUNGPROFIS: Eine US-Auswahl hatte am Freitag gegen ein internationales Team mit 157:154 gewonnen, Dunk-Champion LaVine wurde als wertvollster Spieler ausgezeichnet.

Allstar-Spiel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev
Eine Woche vor Wimbledon ist Titelverteidiger Federer noch nicht in Top-Form. Am Sonntag kassierte er auf Rasen eine Final-Pleite - und verlor seinen Status als Nummer …
Federer verliert Finale und Nummer 1 - Kein Jubel bei Zverev
BMW-Pilot Wittmann feiert Heimsieg auf dem Norisring
Marco Wittmann gelingt der große Coup daheim. Der Franke fährt im Sonntagsrennen der Konkurrenz weg und holt seinen ersten Sieg auf dem Norisring. Spitzenreiter Garry …
BMW-Pilot Wittmann feiert Heimsieg auf dem Norisring
Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen
Für Joachim Löw war es eines der wichtigsten Spiele in seiner Karriere als Bundestrainer. Der Sieg Mexikos gegen Südkorea hatte den Druck auf die DFB-Elf noch einmal …
Deutschland nach 2:1 gegen Schweden wieder im WM-Rennen
WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen
Schweden entscheidet sein erstes WM-Spiel gegen Südkorea knapp, aber hochverdient für sich. Nun kommt es zum Duell mit den Deutschen. Belgien feierte ein 3:0 …
WM: England, Belgien und DFB-Gegner Schweden mit Siegen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.