Davie Selke erzielte das 2:1 für die Leipziger. Foto: Roland Weihrauch
1 von 5
Davie Selke erzielte das 2:1 für die Leipziger. Foto: Roland Weihrauch
Die Düsseldorfer gingen in der 1. Halbzeit durch Oliver Fink in Führung. Foto: Roland Weihrauch
2 von 5
Die Düsseldorfer gingen in der 1. Halbzeit durch Oliver Fink in Führung. Foto: Roland Weihrauch
Yussuf Poulsen traf doppelt für den Aufstiegsaspiranten. Foto: Roland Weihrauch
3 von 5
Yussuf Poulsen traf doppelt für den Aufstiegsaspiranten. Foto: Roland Weihrauch
Die Fortuna war im ersten Spielabschnitt die bessere Mannschaft. Foto: Roland Weihrauch
4 von 5
Die Fortuna war im ersten Spielabschnitt die bessere Mannschaft. Foto: Roland Weihrauch
Das Team von Friedhelm Funkel musste sich schließlich den favorisierten Leipzigern geschlagen geben. Foto: Roland Weihrauch
5 von 5
Das Team von Friedhelm Funkel musste sich schließlich den favorisierten Leipzigern geschlagen geben. Foto: Roland Weihrauch

Leipzig bleibt auf Bundesliga-Kurs: 3:1 in Düsseldorf

RB Leipzig will sich auf dem Weg in die Bundesliga nicht mehr aufhalten lassen. Im Auswärtsspiel gegen Düsseldorf drehen die Sachsen auch einen Rückstand. Die Fortuna ärgerte sich über eine Aussage von RB-Coach Rangnick vor der Partie.

Düsseldorf (dpa) - RB Leipzig befindet sich weiter auf Aufstiegskurs Richtung Fußball-Bundesliga. Die Sachsen zogen durch den 3:1 (1:1)-Sieg gegen Fortuna Düsseldorf nach punkten mit Zweitliga-Tabellenführer SC Freiburg gleich.

Zum Abschluss des 29. Spieltags konnte Leipzig somit den Vorsprung zum 1. FC Nürnberg und Relegationsplatz drei auf sechs Zähler ausbauen. Vor 25 474 Zuschauern in Düsseldorf erzielten Yussuf Poulsen (45.+1/73. Minute) und Davie Selke (48.) die Tore zum neunten Auswärtssieg der Leipziger in dieser Saison. "Das war ein schweres Spiel für uns", sagte Leipzigs Trainer Ralf Rangnick beim Pay-TV-Sender Sky. "Wir waren mit dem 1:1 vor der Halbzeit sehr gut bedient. Erst in der zweiten Halbzeit haben wir so gespielt wie wir uns das vorgestellt haben."

Die Fortuna verpasste die Gelegenheit, die Distanz zur Abstiegszone weiter zu vergrößern und bleibt auf dem 15. Tabellenplatz. Oliver Fink (15.) traf zunächst zur Düsseldorfer Führung. "Unsere Mannschaft hat heute mehr verdient als diese Niederlage", sagte Fortunas Sportdirektor Rachid Azzouzi.

Er ärgerte sich über Aussagen von Rangnick vor der Partie, die Azzouzi so interpretierte, dass es Düsseldorf schwer haben werde, wenn Leipzig 90 Prozent bringen werde. "Da sollte Herr Rangnick mehr Demut walten lassen", sagte Azzouzi und forderte vom gegnerischen Coach "Respekt und Anstand."

Rangnick betonte daraufhin, er sehe "darin keinen großen Aufreger". Er hatte vor der Partie erklärt: Wenn seine Mannschaft "am Montag noch zehn Prozent mehr bringt" als beim Sieg gegen den VfL Bochum, "dann muss Düsseldorf schon eine Leistung zeigen, die es in dieser Saison noch nicht auf den Platz gebracht hat."

Die Leipziger stellten die technisch bessere Mannschaft, waren lange aber in der Offensive zu harmlos und leisteten sich Abwehrfehler. Einen Schuss von Sercan Sararer (2.) konnte RB-Keeper Peter Gulacsi noch an die Latte lenken, doch eine Viertelstunde später verwertete Fink die Vorlage von Sararer zum 1:0.

Leipzig ließ sich nicht beirren, fand zu seinem Rhythmus, erarbeitete sich Torchancen und kam unmittelbar vor der Pause durch Poulsens Lupfer zum Ausgleich. Im zweiten Abschnitt erwischte RB einen starken Auftakt und drehte das Match. Der eingewechselte Selke markierte nach Flanke von Poulsen das 2:1 für die Sachsen. Anschließend kontrollierte Leipzig das Match, Poulsen traf zum Endstand.

Kader Fortuna Düsseldorf

Kader RB Leipzig

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa
Bei fast 40 Grad hält sich Angelique Kerber nicht lange auf. Nun kommt es in Melbourne zum Tennis-Duell mit einer anderen früheren Weltranglisten-Ersten. Andrea Petkovic …
Dem Föhn im Gesicht getrotzt: Kerber nun gegen Scharapowa
Deutsche Handballer nach Remis in EM-Hauptrunde
Was für eine Schlussphase im zweiten EM-Spiel der deutschen Handballer: Nach dem vermeintlichen Siegtreffer jubeln die Slowenen schon, doch es gibt noch einen …
Deutsche Handballer nach Remis in EM-Hauptrunde
So wild geht‘s zu bei der Rallye Dakar 2018
Am 6. Januar 2018 startete die 40. Auflage der Rallye Dakar. Die Strecke führt durch Peru, Bolivien und Argentinien. Sehen Sie hier die spektakulären Aufnahmen der …
So wild geht‘s zu bei der Rallye Dakar 2018
Sportlerin des Jahres 2017: Für diese Kandidatinnen können Sie abstimmen
Ab sofort - bis zum 21. Februar - können Sie Ihre oberbayerische Sportlerin des Jahres 2017 wählen. Hier geht es zu den Kandidatinnen.
Sportlerin des Jahres 2017: Für diese Kandidatinnen können Sie abstimmen

Kommentare