1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Mailänder Clubs favorisiert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Hamburg - Die favorisierten Groß-Clubs Inter und AC Mailand rechnen fest mit dem Einzug ins Champions-League-Halbfinale, doch vor allem der spanische Provinz-Verein FC Villarreal muckt auf. "Zwischen Villarreal und Inter liegen Welten, was die Größe der Städte und der Clubs betrifft. Eigentlich sollte Inter einen Riesen-Vorteil haben. Aber die Favoritenrolle müssen die Italiener in 180 Minuten erst noch unter Beweis stellen. Immerhin haben sie seit 1989 nichts mehr gewonnen", spottete Villarreals chilenischer Coach Manuel Pellegrini vor dem Gastspiel am Mittwochabend im Giuseppe-Meazza-Stadion.

Inter hat danach zwar drei Mal den UEFA-Pokal (1991/94/98) und den nationalen Cup (2005) geholt, doch in Italien zählen nur die großen Titel: Champions League und Meisterschaft. Und da wartet Inter seit dem Serie-A-Championat vor 17 Jahren mit Lothar Matthäus auf den Coup. "La Gazzetta dello Sport" sprach deshalb schon von "der letzten Chance" für Inter und Coach Roberto Mancini. Der stellte nun auch noch den zuletzt wenig treffsicheren Torjäger Adriano in Frage, was den Brasilianer spürbar verärgerte. Inter-Chef Massimo Moratti machte im Blick auf das wichtige Heimspiel gegen die Spanier allerdings klar: "Der Trainer hat völlig freie Hand. Wir warten ab und beten."

Stadt-Rivale AC Milan hat in der Serie A zwar noch eine Minichance auf den Titel, doch die weitaus größeren Hoffnungen liegen nach dem beachtlichen Achtelfinal-Triumph über den FC Bayern München (4:1/1:1) in Europas Meisterliga. "Wir wollen uns eine gute Ausgangsposition für das zweite Duell in der nächsten Woche in Mailand verschaffen", verkündete Trainer Carlo Ancelotti vor der Partie in Lyon, bei der er Stammverteidiger Stam (Wadenblessur) durch Costacurta ersetzen muss. Lyons Coach Gerard Houllier rechnet sich auch gegen den Favoriten etwas aus. "Wer nun noch im Wettbewerb ist, hat eine echte Chance auf den Titel. Der AC Mailand ist auch für mich das stärkste Team der Champions League", sagte der Franzose - und warnte zugleich: "Aber Vorsicht: Lyon ist mit Sicherheit kein Fallobst."

Auch interessant

Kommentare