+
Maria de Villota.

De Villota: Unfallursache kein technischer Defekt

London - Ein technischer Defekt scheidet als Ursache für den schweren Unfall der Formel-1-Testpilotin Maria de Villota aus. Zu diesem Ergebnis ist das Marussia-Team nach einer Untersuchung gekommen.

Die Spanierin war vor zwei Wochen bei ihrer ersten Testfahrt für den britischen Rennstall auf dem Gelände des „Imperial War Museum“ in Duxford gegen einen Team-LKW geprallt und hatte schwere Verletzungen erlitten. Die 32-Jährige liegt weiter im Krankenhaus.

„Wir sind sehr froh, dass durch unsere interne Untersuchung das Auto als Unfallursache ausgeschlossen werden konnte“, wird Marussia-Teamchef John Booth auf der Homepage des Teams von Stammpilot Timo Glock (Wersau) zitiert. „Wir können uns jetzt wieder auf das Wichtigste konzentrieren, Marias Wohlergehen. Wir unterstützen Maria und ihre Famile, wo es nur geht.“ Die Tochter des früheren Formel-1-Piloten Emilio de Villota hatte bei dem Unfall schwere Kopf- sowie Gesichtsverletzungen erlitten und ihr rechtes Auge verloren. De Villota wurde zweimal im Addenbrooke's Hospital im englischen Cambridge operiert und lag zwischenzeitlich im künstlichen Koma. Marussia hat seine Ergebnisse an die britische „Health and Safety Executive“ (HSE) weitergegeben. Die Behörde untersucht Arbeitsunfälle.

sid

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das bringt der Wintersport am Samstag
Bei den Biathleten beginnt das Final-Wochenende in Östersund. Für die Snowboarder und die Skispringerinnen geht der Weltcup programmgemäß los, die Bob- und …
Das bringt der Wintersport am Samstag
Schwergewichtsboxer Joshua will seine WM-Gürtel zurück
Anfang Juni verlor Anthony Joshua durch die Niederlage gegen Andy Ruiz jr. seinen Status als WBA-Superchampion und seine Weltmeistertitel der Box-Verbände von WBO, IBF …
Schwergewichtsboxer Joshua will seine WM-Gürtel zurück
Abfahrt: Rebensburg verpasst Podium knapp - Coup von Ledecka
Fast wäre Viktoria Rebensburg bei der ersten Abfahrt der Saison direkt auf das Podium gerast. Eine famose Tschechin machte der deutschen Skirennfahrerin aber einen …
Abfahrt: Rebensburg verpasst Podium knapp - Coup von Ledecka
Deutsche im Super-G von Beaver Creek geschlagen
Ein junger Schweizer gewinnt den Super-G von Beaver Creek und feiert den ersten Weltcup-Erfolg seiner Karriere. Die Deutschen um Lake-Louise-Champion Dreßen haben mit …
Deutsche im Super-G von Beaver Creek geschlagen

Kommentare