1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

MSC: Nur zwei Tore in zwei Spielen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

- Vor dem Saison-Start hatte Klaus Holzmüller, der neue Trainer des Hockey-Bundesligisten MSC, die Devise ausgegeben: "Wir wollen uns diesmal möglichst schnell im Mittelfeld positionieren, damit es nicht wieder eine Zittersaison gibt." Der Optimismus ist aber bereits verflogen, denn nach drei Spieltagen konnten der MSC noch keinen Zähler verbuchen. Auch beim Doppelspieltag in Berlin gab es zwei Niederlagen. Am Samstag verloren die Münchner beim BHC mit 1:3, am Sonntag bei den Zehlendorfer Wespen mit 1:2. Beide Treffer in der Hauptstadt erzielte Nationalspieler Christopher Zeller, der gegen den Aufsteiger aus Zehlendorf aber einen Siebenmeter vergab.

Trainer Holzmüller, der auch noch den verletzten Kapitän Philipp Weinhold (Bänderriss im Sprunggelenk) ersetzen musste, sah aber einen Silberstreif am Horizont: "Gegen den BHC haben wir uns zu viele individuelle Fehler geleistet, aber in Zehlendorf hat sich die Mannschaft um 100 Prozent gesteigert, kämpferisch kann man niemand einen Vorwurf machen, lediglich unsere Abschlussschwäche bereitet mir Sorgen." Der MSC steht also schon wieder mit dem Rücken zu Wand und am kommenden Wochenende sind Heimsiege gegen Teams aus Hamburg fast Pflicht: Am Samstag (14 Uhr) steht das Duell gegen den Großflottbeker THGC auf dem Programm, am Sonntag (12 Uhr) treffen die Holzmüller-Schützlinge auf den HC Uhlenhorst.

Auch interessant

Kommentare