+
Lauri Markkanen von den Chicago Bulls (l.) und Kyle Kuzma von den Los Angeles Lakers.

Zwölfte Pleite im 15. Spiel

NBA: Chicago Bulls verlieren erneut - Zipser nicht eingesetzt

Die Chicago Bulls haben in der NBA die nächste Niederlage hinnehmen müssen. Beim Auswärtsspiel in Los Angeles wurde der deutsche Basketball-Profi Paul Zipser nicht eingesetzt.

Los Angeles - Basketball-Nationalspieler Paul Zipser und die Chicago Bulls taumeln in der nordamerikanischen Profiliga NBA weiter vor sich hin. Bei den Los Angeles Lakers unterlag der sechsmalige Meister mit 94:103. Bei der bereits zwölften Niederlage im 15. Saisonspiel kam Zipser erneut nicht zum Einsatz. Chicago bleibt Vorletzter der Eastern Conference.

Bester Werfer der Bulls war Forward Denzel Valentine mit 17 Punkten, für Los Angeles erzielte Kyle Kuzma 22 Zähler. Der hoch gehandelte Lakers-Rookie Lonzo Ball erwischte einen ordentlichen Tag. Er kam auf acht Punkte und 13 Rebounds.

Am Montag (Ortszeit) verloren auch die Dallas Mavericks um Dirk Nowitzki und Maxi Kleber sowie die Atlanta Hawks um Dennis Schröder.

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

SID

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Russische Sportler fahren zu Olympischen Winterspielen
Moskau (dpa) - Russische Sportler werden zu den Olympischen Winterspielen in Südkorea fahren und unter neutraler Flagge starten. Das beschloss erwartungsgemäß die …
Russische Sportler fahren zu Olympischen Winterspielen
Die wichtigsten Fragen zur Darts-WM
Wo findet die Darts-WM eigentlich statt - und wo ist sie zu sehen? Sind auch Deutsche dabei? Auf welches Preisgeld darf sich der Sieger freuen? Fragen vor dem Auftakt …
Die wichtigsten Fragen zur Darts-WM
Kronzeuge Rodschenkow belastet Olympiasieger Tretjakow
Berlin (dpa) - Der russische Skeleton-Olympiasieger Alexander Tretjakow wird im Dopingskandal um die Winterspiele 2014 in Sotschi schwer vom Kronzeugen Grigori …
Kronzeuge Rodschenkow belastet Olympiasieger Tretjakow
Schock nach WM-Aus: Frust bei DHB-Frauen sitzt tief
Die deutschen Handball-Frauen können bei der Heim-WM keine Werbung in eigener Sache machen. Die Zukunft erscheint düster. Doch der DHB will die Ladies nicht fallenlassen …
Schock nach WM-Aus: Frust bei DHB-Frauen sitzt tief

Kommentare