Ungewollte Einblicke in Liebesleben

NBA-Star veröffentlicht pikante Aufnahmen mit Freundin - Diese fleht: „Bitte lösche es“

Im Netz ist ein pikantes Video von NBA-Profi Jamal Murray und seiner Freundin aufgetaucht. Der Spieler der Denver Nuggets spricht von einem Hackerangriff.

  • NBA-Profi Jamal Murray hat auf Instagram ein pikantes Video mit seiner Freundin gepostet.
  • Der Spieler der Denver Nuggets spricht von einem Hackerangriff.
  • Seine Partnerin Harper Hempel bittet die Fans um Nachsicht.

Denver - Seit mehr als zwei Wochen pausiert die nordamerikanische-Basketball-Profiliga NBA wegen des Coronavirus, nachdem einige Spieler positiv getestet wurden. Für die Profis gelten die gleichen Bestimmungen wie für alle anderen Bürgerinnen und Bürger: Sie sollen wenn möglich zu Hause bleiben, um eine Verbreitung des Krankheitserregers zu verhindern.

Auf ihren sozialen Netzwerken halten viele Stars ihre Fans mit Bildern und Videos daher in der Basketball-freien Zeit auf dem Laufenden - ob mit Workouts aus dem Home-Gym, Live-Chats mit Mannschaftskollegen oder lustigen Videos mit der Familie.

NBA-Star Jamal Murray: Schlüpfriges Video mit seiner Freundin aufgetaucht

Jamal Murray, Point Guard der Denver Nuggets, hat seinen rund 500.000 Follower* auf Instagram* nun aber sehr intime Einblicke in sein Liebesleben gegeben. In seiner Story tauchte am vergangenen Samstag ein pikantes Video mit seiner Freundin Harper Hempel auf - bei der „schönsten Nebensache der Welt“. Kurze Zeit später wurde der Clip wieder gelöscht.

War der Upload ein Versehen? Auf Twitter schrieb der 23-Jährige: „In erster Linie möchte ich mich bei meinen Fans entschuldigen. Mein Account wurde gehackt, ich arbeite derzeit am Problem. Danke.“

Jamal Murrays Freundin bittet Fans um Nachsicht: „Wenn du das Video hast, bitte lösche es“

Obwohl das schlüpfrige Video kurz nach der Veröffentlichung wieder von der Seite des Kanadiers verschwand, ist es noch immer im Netz zu finden. Seine Partnerin Harper fleht die Fans auf Twitter an: „Wenn du das Video hast, bitte lösche es.“

Der 1,93 Meter große Jamal Murray wurde 2016 im NBA-Draft an siebter Stelle von den Denver Nuggets ausgewählt. In bisher vier Saisons legt er im Schnitt 15,6 Punkte, 3,6 Rebounds und 3,7 Assists auf. In der aktuellen Spielzeit absolvierte Murray bislang 55 Spiele für das Team aus dem US-Bundesstaat Colorado und liegt klar auf Playoff-Kurs, sollten diese überhaupt noch stattfinden.

NBA: Die wertvollsten Teams der Basketball-Profiliga

Der Aufbauspieler verdient in dieser Saison 4,4 Millionen Dollar, hat aber bereits eine Vertragsverlängerung unterschrieben, die ihm in den kommenden fünf Jahren rund 170 Millionen Dollar einbringen wird.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

sk

Rubriklistenbild: © AFP / Matthew Stockman / Instagram / harperhempel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Formel 1: Saisonstart in Österreich fix! Veranstalter von Brasilien-GP planen Rennen mit Zuschauern
Formel 1: Jetzt ist es offiziell! Die Saison 2020 startet am 5. Juli in Spielberg mit dem GP in Österreich. Eine Woche später steigt schon das nächste Rennen.
Formel 1: Saisonstart in Österreich fix! Veranstalter von Brasilien-GP planen Rennen mit Zuschauern
Tischtennis-Stars spielen wieder: Boll im Halbfinale
Düsseldorf (dpa) - Die deutschen Tischtennis-Stars bestreiten seit diesem Montag zum ersten Mal nach mehr als zweimonatiger Wettkampf-Pause wieder ein Turnier.
Tischtennis-Stars spielen wieder: Boll im Halbfinale
Favoriten, Hygiene und TV - Das Quarantäne-Turnier der BBL
Als zweiter großer Team-Sport nach dem Fußball legt der Basketball diese Woche trotz der Corona-Krise wieder los. In einem außergewöhnlichen Turnier soll in München der …
Favoriten, Hygiene und TV - Das Quarantäne-Turnier der BBL
Deutsche NBA-Basketballer empört nach Polizeigewalt
Dallas (dpa) - Der gewaltsame Tod von George Floyd und die große Protestwelle gegen Polizeigewalt und Rassismus in den USA bewegen auch die deutschen Basketballer in der …
Deutsche NBA-Basketballer empört nach Polizeigewalt

Kommentare