Dennis Schröder verspielte mit den Atlanta Hawks einen Vorsprung. Foto: Erik S. Lesser
1 von 5
Dennis Schröder verspielte mit den Atlanta Hawks einen Vorsprung. Foto: Erik S. Lesser
Schröder kam in 14 Minuten auf 8 Punkte und verteilte vier Assists. Foto: Erik S. Lesser
2 von 5
Schröder kam in 14 Minuten auf 8 Punkte und verteilte vier Assists. Foto: Erik S. Lesser
Neu-Raptor DeMarre Carroll spielte noch in der vergangenen Saison für Hawks-Coach Mike Budenholzer. Foto: Erik S. Lesser
3 von 5
Neu-Raptor DeMarre Carroll spielte noch in der vergangenen Saison für Hawks-Coach Mike Budenholzer. Foto: Erik S. Lesser
Hawks-Topscorer Paul Millsap traf nur 5 von 16 aus dem Feld. Foto: Erik S. Lesser
4 von 5
Hawks-Topscorer Paul Millsap traf nur 5 von 16 aus dem Feld. Foto: Erik S. Lesser
Kyle Lowry führte seine Raptors mit 31 Punkten zum Sieg in Atlanta. Foto: Erik S. Lesser
5 von 5
Kyle Lowry führte seine Raptors mit 31 Punkten zum Sieg in Atlanta. Foto: Erik S. Lesser

Schröder verliert mit Hawks - Warriors-Serie geht weiter

Atlanta (dpa) - Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder hat mit den Atlanta Hawks in der nordamerikanischen Profiliga NBA einen Rückschlag erlitten. Die Hawks verloren trotz einer zwischenzeitlichen 17-Punkte-Führung Mitte des dritten Viertels gegen die Toronto Raptors noch mit 86:96 (46:32).

Schröder kam in 14 Minuten Einsatzzeit auf acht Punkte und vier Assists. Die Hawks kassierten im Schlussviertel 39 Punkte von den Kanadiern. Kyle Lowry führte die Raptors mit 31 Punkten an. Bei Atlanta erwischten Paul Millsap und Jeff Teague einen schlechten Tag. Die beiden All-Stars trafen jeweils nur 5 von 16 Würfen.

Bei den Raptors überzeugte Kyle Lowry mit 31 Zählern. Rückkehrer DeMarre Carroll kam auf lediglich 5 Punkte. Der Flügelspieler von Toronto spielte in der vergangenen Saison noch für Atlanta. Schröders Team ist Tabellensechster der Eastern Conference, Toronto Vierter.

Weiter ungeschlagen bleibt der NBA-Champion aus Oakland. Die Golden State Warriors gewannen in Charlotte 116:99 gegen die Hornets. Mit 20 Siegen führt das Team um Superstar Stephen Curry souverän die Western Conference an. Der Point Guard war mit 40 Punkten erneut Topscorer der Warriors.

Drei Tage nach der Bekanntgabe seines Karriereendes konnte Kobe Bryant einen Sieg feiern. Der fünffache NBA-Champion gewann mit seinen Los Angeles Lakers bei den Washington Wizards 108:104 (57:51). Auf seiner Abschiedstournee durch die Liga trumpfte der 37-Jährige in der US-Hauptstadt mit 31 Punkten groß auf. Es war der erste Sieg nach sieben Niederlagen in Serie. Die Lakers bleiben trotzdem Letzter im Westen.

Statistik Toronto Raptors - Atlanta Hawks

NBA-Tabelle

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb
Ein französischer Heimsieg und ein Coup der Gesamtführenden: Die erste Alpenetappe gehörte nicht den Favoriten der Tour de France. Diese dürften am Mittwoch in Szene …
Alaphilippe gewinnt Bergetappe - Van Avermaet festigt Gelb
Djokovic und Anderson bestreiten Tennis-Finale in Wimbledon
Erst am Samstag machte der serbische Tennisprofi Novak Djokovic mit einem Sieg über den Spanier Rafael Nadal seinen Einzug ins Wimbledon-Endspiel perfekt. Grund für das …
Djokovic und Anderson bestreiten Tennis-Finale in Wimbledon
Hamilton-Desaster schenkt Vettel WM-Führung
Ein Doppel-Ausfall der beiden Mercedes-Piloten macht in Österreich den Weg für die Formel-1-Konkurrenz frei. Die größten Nutznießer sind Sieger Max Verstappen und …
Hamilton-Desaster schenkt Vettel WM-Führung
Deutschlands Basketball-Star Schröder: "Muss anführen"
Mit 25 Punkten führte NBA-Jungstar Dennis Schröder die deutschen Basketballer am Freitagabend in seiner Heimatstadt Braunschweig zum Sieg gegen Österreich. Schon am …
Deutschlands Basketball-Star Schröder: "Muss anführen"

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.