Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - doch nicht für alle

Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - doch nicht für alle
Felix Neureuther hat in Garmisch-Patenkirchen gute Podestchancen. Foto: Angelika Warmuth
+
Felix Neureuther hat in Garmisch-Patenkirchen gute Podestchancen. Foto: Angelika Warmuth

Riesenslalom

Neureuther und Luitz mit Podestchancen in Garmisch

Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Die deutschen Skirennfahrer Felix Neureuther und Stefan Luitz haben beim Heim-Weltcup in Garmisch-Partenkirchen sehr gute Chancen auf einen Podestplatz.

Neureuther ist beim letzten Riesenslalom vor den Weltmeisterschaften vor dem Finale um 13.15 Uhr mit 0,05 Sekunden Rückstand auf Rang drei Vierter. Luitz steht auf Platz fünf. Vor den beiden Deutschen liegen Alexis Pinturault aus Frankreich, Marcel Hirscher aus Österreich (+0,09 Sekunden) und der Schwede Matts Olsson (+0,45).

"Ich habe echt einen guten Lauf erwischt, die Ausgangsposition für den zweiten ist gut. Da muss ich noch mal angreifen", sagte Neureuther, der trotz einer Knieblessur an den Start gegangen war. "Es ist heute wirklich relativ gut gegangen. Es war ein bisschen Ungewissheit da, weil die Piste härter war als beim Training."

Luitz meinte: "Es war eine engagierte Fahrt. Ich habe ein paar Fehler gemacht, aber die Ausgangsposition ist okay." Im Ziel humpelte der Allgäuer, weil er gegen eine Tor gefahren war. "Da hat's mir die Stange um Schienbein und Wadl gewickelt", sagte er. Sein Start im Finale sei aber nicht in Gefahr.

Nicht in die Entscheidung schafften es die DSV-Teamkollegen Dominik Schwaiger, Linus Straßer und Alexander Schmid, die zu langsam waren.

Live-Timinig

Porträt Neureuther auf FIS-Homepage

Porträt Luitz auf FIS-Homepage

Podien Riesenslalom der Vergangenheit

Riesenslalom-Ergebnisse Garmisch

Homepage Rennen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Teamchef: Jakobsen mit mehreren Knochenbrüchen im Gesicht
Der schwere Sturz des Niederländers Fabio Jakobsen überschattet gleich zu Beginn die Polen-Rundfahrt der Radprofis. Sowohl am Rennveranstalter als auch am …
Teamchef: Jakobsen mit mehreren Knochenbrüchen im Gesicht
Könnte "nicht egaler sein": James pariert Trump-Attacke
Erneut greift Donald Trump US-Profisportler verbal an, die während der Hymne protestieren. Die Stars der NBA reagieren demonstrativ gelassen - und rufen zur Wahl auf.
Könnte "nicht egaler sein": James pariert Trump-Attacke
Der Fall Saibou und die Folgen
Mit harscher Kritik und markigen Worten reagiert die deutsche Weitspringerin Alexandra Wester auf die Kündigung ihres Freundes Joshiko Saibou bei den Telekom Baskets …
Der Fall Saibou und die Folgen
Trotz starkern Draisaitl: Oilers wieder im Rückstand
Edmonton (dpa) - Trotz einer starken Leistung von Leon Draisaitl sind die Edmonton Oilers in der Qualifikations-Serie für die Playoffs der nordamerikanischen …
Trotz starkern Draisaitl: Oilers wieder im Rückstand

Kommentare