+
Nick Heidfeld ist derzeit Ersatzpilot bei Mercedes.

Medien: Heidfeld vor Rückkehr in die Formel 1

Genf - Kehrt Nick Heidfeld zurück in die Formel 1? Laut Medieninformationen könnte der Deutsche bereits beim nächsten Rennen in Singapur wieder im Cockpit sitzen.

Wie das Onlineportal "motorsport-total.com" berichtet, könnte Heidfeld (33) den Platz von Sauber-Pilot Pedro de la Rosa übernehmen. Ein offizielle Bestätigung gibt es zwar nicht, Teamchef

Lesen Sie auch:

Monza: Taktische Meisterleistung von Vettel

Peter Sauber wollte dieses Wechselgerücht aber auch nicht dementieren: "Ich möchte zum Thema Fahrer nichts sagen", zitiert ihn motorsport-total.com. Das Nachrichtenportal Blick.ch verkündet den Wechsel bereits als perfekt. Er soll am 26. September beim Nachtrennen in Singapur wieder im Cockpit sitzen.

Formel-1-Weltmeister der vergangenen 40 Jahre

Die Formel-1-Weltmeister seit 1969

Die Formel-1-Weltmeister seit 1969

Nach Angaben von motorsport-total.com habe De la Rose am Sonntag nach dem Rennen ein Meeting mit Sauber und Geschäftsführerin Monisha Kaltenborn sichtlich geknickt verlassen. Heidfeld hingegen habe zur gleichen Zeit eine Besprechung mit seinem Noch-Arbeitgeber Mercedes gehabt, wo er als Ersatzpilot seine Brötchen verdient. Vor kurzem wurde er aber freigestellt, um Pirelli bei der Entwicklung neuer Reifen für die kommende Saison zu helfen.

Nick Heidfeld war bereits von 2000 bis 2003 (Sauber) sowie von 2006 bis 2009 (BMW Sauber) Pilot im Sauber-Team. Sein letzter Start war 2009 beim Großen Preis von Abu Dhabi. Das Rennen in Singapur könnte sein 170. Rennen in der Formel 1 sein.

len

Auch interessant

Kommentare