1. Startseite
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Olympia 2021: Fechten bei den Olympischen Spielen in Tokio – Zeitplan, Teilnehmer, Regeln

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bei Olympia 2021 ist das Fechten mit den drei klassischen Disziplinen Florett, Degen und Säbel vertreten. Für Deutschland konnten sich die Florett- und Säbelmannschaften der Herren qualifizieren sowie Leonie Ebert als einzige Dame im Florettfechten.

Tokio – Fechten gehört zu den spannendsten Sportarten überhaupt, doch Zuschauer müssen schon genau hinsehen, um die Treffer der blitzschnellen Kämpfer zu sehen. Das heutige sportliche Fechten ging aus den jahrhundertelangen Duellen mit verschiedenen Waffen hervor. Seit den ersten modernen Olympischen Spielen 1896 in Athen ist das Fechten permanent im Programm. Bei Olympia 2021 sind erstmals alle drei Disziplinen als Einzel- und Mannschaftswettkämpfe dabei.

Fechten bei Olympia 2021: die drei Disziplinen und ihre Regeln

Die leichteste Waffe ist das Florett, das sich durch den belgischen Pistolengriff und eine kleine Schutzglocke für die Hand auszeichnet. Beim Florettfechten gilt lediglich der Rumpf des Gegners (mit unterem Teil der Schutzmaske) als Trefferfläche.

Mit dem Degen wurden einst Duelle gefochten. Die Sportwaffe hat eine stärkere Klinge als das Florett, eine halbkugelförmige Glocke zum Schutz der Hand und einen französischen Griff (mit einfachem Stab). Beim Degen ist der gesamte Körper des Gegners Trefferfläche.

Der Säbel erinnert mit seiner flachen Klinge und seinem gebogenen Griff ein wenig an seine historischen Vorfahren. Als Trefferfläche gilt der gesamte Oberkörper einschließlich der Arme und des Kopfes. Anders als beim Florett und beim Degen gelten hier auch Hiebe als Treffer und nicht nur Stöße.

Die Fechter sind während des Gefechtes elektronisch verkabelt. Einer erhält die Farbe Rot zugeteilt, der andere die Farbe Grün. Bei einem gültigen Treffer leuchtet die jeweilige Farbe auf. Die Endentscheidung über die Gültigkeit liegt jedoch beim Schiedsrichter.

Fechten bei Olympia 2021: Turniermodus und Zeitplan

Ein Gefecht wird auf 15 Treffer gefochten. Beim Florett und beim Säbel gilt das Angriffsrecht: Treffen beide Fechter, wird der Punkt dem Angreifer zugesprochen. Beim Degen werden dagegen Doppeltreffer gewertet. Die Dauer eines Gefechtes darf bei Direktausscheidungen maximal drei mal drei Minuten betragen. Gibt es dann noch keine Sieger, wird auf Sudden Death gefochten. Beim Mannschaftsfechten treten je drei Fechter gegen alle drei Fechter der Gegnermannschaft an.

Bei Olympia 2021 finden alle zwölf Wettbewerbe im Fechten in der Makuhari Messe von Chiba statt. Der Zeitplan der Medaillenentscheidungen im Überblick:

DisziplinDatum
HerrenSäbel-Einzel24. Juli
Degen-Einzel25. Juli
Florett-Einzel26. Juli
Säbel-Mannschaft28. Juli
Degen-Mannschaft30. Juli
Florett-Mannschaft1. August
DamenDegen-Einzel24. Juli
Florett-Einzel25. Juli
Säbel-Einzel26. Juli
Degen-Mannschaft27. Juli
Florett-Mannschaft29. Juli
Säbel-Mannschaft31. Juli

Fechten bei Olympia 2021: Teilnehmer und Favoriten

Beim Fechten sind Nationen wie Frankreich, Italien, USA und Russland traditionell stark vertreten und machen sich auch bei Olympia 2021 wieder Hoffnungen auf Medaillen in den Mannschaftswettbewerben.

Einige Favoriten unter den Teilnehmern:

Fechten bei Olympia 2021: Deutsche Teilnehmer

Die deutschen Fechterinnen scheiterten nur ganz knapp an der Qualifikation für Olympia 2021. So mussten sich Anna Limbach (Säbel) und Alexandra Ndolo (Degen) erst im Finale des Qualifikationsturniers geschlagen geben. Als einzige deutsche Teilnehmerin gelang der vierfachen deutschen Meisterin im Florettfechten Leonie Ebert die Qualifikation.

Besser schlugen sich die Herren des Deutschen Fechter-Bundes, bei denen sich die Säbel- und Florettteams im Fechten qualifizieren konnten.

Florettmannschaft:

Säbelmannschaft:

Jeweils drei Teilnehmer treten auch in den Einzelwettbewerben an. Medaillenchancen rechnet sich vor allem der aktuelle Weltranglistenzweite Maximilian Hartung vom TSV Bayer Dormagen im Säbel-Wettbewerb aus.

Auch interessant

Kommentare