Rio 2016 - Rudern
+
Ruder-Wettkampf bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio

Nicht nur ein Mannschaftssport

Olympia 2021: Rudern bei den Olympischen Spielen in Tokio – Zeitplan, Wettbewerbe, Regeln

Aufgrund der Corona-Krise verlegten die Verantwortlichen die Olympischen Spiele 2020 um ein Jahr. Am 23. Juli beginnt die Olympia 2021 und 14 Wettkämpfe der Veranstaltung werden im Rudern ausgetragen.

Tokio – Bei den diesjährigen Olympischen Spielen werden Ruder-Wettkämpfe in verschiedensten Bootsklassen ausgetragen. Auch Frauen treten gegeneinander an, was bei dieser olympischen Disziplin lange nicht möglich war.

Olympia 2021: Geschichte und Regeln des Ruderns bei den Olympischen Spielen

Im Rudern traten Athleten erstmals bei den Olympischen Spielen 1900 gegeneinander an. Geplant war die Austragung bereits bei den ersten Olympischen Spielen im Jahr 1896, doch die Wettkämpfe fanden aufgrund von Unwettern nicht statt.

Bis 1972 durften ausschließlich Männer im Rudern antreten, denn für Frauen galt die Sportart als medizinisch bedenklich. Seit den Olympischen Spielen 1976 sind Frauenwettbewerbe im Rudern fester Bestandteil. Seit dieser Änderung tragen Frauen dieselben Wettkämpfe aus wie Männer, abgesehen vom Vierer ohne Steuerfrau. Dieser Wettkampf wird bei Olympia 2021 jedoch auch zwischen den Athletinnen ausgetragen.

Die Ruderstrecken betrugen bei den ersten Olympischen Spielen bis zu 2.400 Meter. Das ändert sich allerdings 1912 in Stockholm, denn seitdem beträgt die Wettkampfdistanz 2.000 Meter. Frauen ruderten zunächst nur 1.000 Meter, erst seit den Olympischen Spielen 1998 absolvieren Athletinnen dieselben Wettkampfdistanzen wie Männer.

Rudern bei Olympia 2021: Zeitplan und Turniermodus

Vom 27. Juli bis zum 30. Juli tragen Athletinnen und Athleten ihre Wettkämpfe im Rudern aus. Insgesamt werden 14 Entscheidungen getroffen.

Die Wettkämpfe werden im Sea Forest Waterway in Tokio vor öffentlichem Publikum ausgetragen. Die Strecke wurde für die Olympischen Spiele umgebaut und besteht aus acht Bahnen mit einer Breite von 12,5 Metern. Damit die Athlet/innen die besten Wettkampfbedingungen haben, wurde eine Abtrennung zu einer Bucht geschaffen, um Tidenhub zu vermeiden.

Innerhalb dieses Zeitplans werden folgende Wettbewerbe ausgetragen:

  • 27. Juli 8:30-12:00 Uhr (Ortszeit): Doppelvierer
  • 28. Juli 8:30-11:40 Uhr: Doppelzweier und Vierer ohne Steuermann
  • 29. Juli 8:30-11:50 Uhr: Zweier ohne Steuermann und Leichtgewichts-Doppelzweier
  • 30. Juli 8:45-10:55 Uhr: Einer und Achter

16.000 Zuschauer können den Wettkämpfen live zusehen.

Bis zu den Olympischen Spielen 2016 war es üblich, dass die Männer in acht und die Frauen in sechs Wettkämpfen gegeneinander antreten. Bei Olympia 2021 sind jedoch jeweils sieben Wettkämpfe bei beiden Geschlechtern vorgesehen. Die Verantwortlichen entschieden sich gegen eine Veranstaltung des Leichtgewichts-Vierers ohne Steuermann und nahmen stattdessen den Vierer ohne Steuerfrau in das Programm auf.

Olympia 2021: Qualifikation und Favoriten im Rudern

Bis 1992 konnten die jeweiligen Verbände der FISA (Weltruderverband) eine Mannschaft je Bootsklasse zu den Olympischen Spielen anmelden. Die Anzahl der Plätze wurde begrenzt und der Großteil der Startplätze wird seit 1996 an die Gewinner von Weltmeisterschaften und Turnieren vergeben.

Deutschland konnte sich bereits mit seinen Erfolgen bei der Ruder-Weltmeisterschaft 2019 für Olympia 2021 qualifizieren – das Team gewann drei Goldmedaillen und sicherte sich in der Gesamtwertung den vierten Platz hinter China, Italien und Neuseeland.

Die olympische Gesamtwertung macht deutlich, dass Deutschland zu den Favoriten dieser Disziplin gehört, auch bei Olympia 2021. Deutschland befindet sich mit insgesamt 27 Goldmedaillen auf Platz vier, die ehemalige DDR schafft es mit 33 Goldmedaillen sogar auf Platz zwei der ewigen Rangliste. Über Deutschland stehen nur das Vereinigte Königreich und die USA in der Rangliste, wobei die Favoritenrolle vom jeweiligen Wettbewerb abhängt. Deutsche Teilnehmer dominieren seit Jahren im Doppelvierer. Im Vierer ohne Steuermann kam jedoch seit 2000 kein Team am Vereinigten Königreich vorbei.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare